Nachgefragt bei Diego De Pedrini

"Im Zentrum der FEA Expo stehen selbstverständlich die Aussteller"

Uhr

Vom 8. bis 11. März findet die FEA Expo statt - dieses Jahr zum zweiten Mal in Luzern. Diego De Pedrini, Geschäftsführer von Messeveranstalter und Branchenverband FEA, sagt wie der neue Standort vergangenes Jahr ankam und was die Besucher 2020 nicht verpassen dürfen.

Diego De Pedrini, Geschäftsführer von Messeveranstalter und Branchenverband FEA (Source: Netzmedien)
Diego De Pedrini, Geschäftsführer von Messeveranstalter und Branchenverband FEA (Source: Netzmedien)

Die FEA Expo findet nun zum zweiten Mal in Luzern statt. Wie zufrieden sind Sie mit dem neuen Standort?

Diego De Pedrini: Vom neuen Standort Luzern sind wir voll und ganz überzeugt. Luzern ist zentral gelegen und praktisch aus jedem Winkel der Schweiz mit ÖV und Auto gut erreichbar. Da die FEA Expo eine nationale Fachmesse ist, müssen auch Besucher aus der Romandie und dem Tessin angenehm anfahren können. Ferner gefällt uns die Infrastruktur der Messe Luzern. Mit den zusammenhängenden Hallen 3 und 4 haben wir eine eigene Welt für uns, die wir nach unseren Bedürfnissen einrichten und den Besuchern eine attraktive Atmosphäre bieten können.

Wie fiel das Feedback der Besucher und Aussteller zum neuen Standort aus?

Nach der letztjährigen FEA Expo haben wir eine detaillierte Befragung unserer Aussteller und der Grossverteiler, welche am letzten Messetag die Schulungen ihrer Verkäufer gemacht haben, durchgeführt. Der Standort Luzern wurde natürlich auch abgefragt und zu unserer grossen Freude unisono als ausgezeichnet bewertet. Verbesserungspotenzial wurde beim kulinarischen Angebot ausgemacht, was wir an die Hand genommen haben. In der Halle 3 haben wir die Besucherführung optimiert und werden dadurch erreichen, dass alle Aussteller bestens platziert sind und die Besucher keine Neuheiten verpassen.

Die FEA Expo und die CE Trend-Show finden nur wenige Wochen aufeinanderfolgend statt. Wie steht es um Pläne die beiden Messen zusammenzulegen?

Tatsächlich liegen die beiden Messen zeitlich nah beieinander und haben auch sonst noch diverse Gemeinsamkeiten. Beide Ausstellungen sehen einige Synergien. Wir werden im Kreise unsere Mitglieder klären, welche Möglichkeiten bestehen und ob daraus Vorteile entstehen.

Was dürfen die Besucher dieses Jahr auf keinen Fall verpassen?

Im Zentrum der FEA Expo stehen selbstverständlich die Aussteller. Es sind unsere Firmen, die für Highlights sorgen! Wer die fantastischen Stände mit den herausragenden Produktpräsentationen der Neuheiten im letzten Jahr gesehen hat, weiss, dass er die FEA Expo nicht verpassen darf. Auch wenn die Fachmesse kompakt durchgeführt wird, bleibt mit dem Zeitraum von Sonntag bis Mittwoch für alle die Möglichkeit eines Besuchs.

Worauf freuen Sie sich persönlich am meisten?

Es ist schwierig, etwas hervorzuheben. Die gute Stimmung mit dem Spirit, der jeweils dazu führt, dass alle relevanten Aussteller und Besucher vor Ort zusammen kommen, ist einzigartig. Sehr erfreulich ist auch, dass wir vier neue Aussteller haben; auf ihre Stände bin ich besonders gespannt. Ein persönliches Highlight wird die FEA Expo Party am Dienstag, den 10. März sein, an welcher sich alle Aussteller und ihre Teams zum Nachtessen in der Halle 4 treffen.

Welche Trends erwarten die Branche 2020?

Lassen wir uns überraschen!

Den Hallenplan der FEA Expo 2020 finden Sie hier.

Was es an den Ständen der Händler an der FEA Expo 2020 zu sehen gibt und welche Marktentwicklungen die Aussteller für die Haushaltsgeräte-Branche erwarten, lesen Sie in den Kurzinterviews:

Webcode
DPF8_169252

Kommentare

« Mehr