Schlechte Marktsituation

Voice70 schliesst nach 19 Jahren

Uhr

Marktsituation und Digitalisierung setzen kleinen und traditionelleren Geschäften zu. Voice70 ist ein weiteres Unternehmen, das sich dem Druck beugen und schliessen musste.

(Source: voice70_shop)
(Source: voice70_shop)

19 Jahre lang war Voice70 im Bereich Hi-Fi, Heimkino und Mulitroom tätig. Am 30. Juni stellte das Unternehmen von Thomas Flammer den Betrieb schliesslich ein. Dies aufgrund der Marktsituation und der voranschreitenden Digitalisierung der Produkte, wie Voice70 schreibt. Das Unternehmen kündigte auf April einen Sonderverkauf in seinem Showroom in Winterthur an. Alle Lautsprecher, Streamer, Verstärker, Plattenspieler, Multiroom-Komponenten, Spectral-Möbel, TV’s sowie Ladenausstattung mussten zu Sonderpreisen verkauft werden. In Spline habe Voice70 nach eigenen Angaben eine Firma gefunden, die die AV-Systeme und Steuerlösungen auch nach der Schliessung betreuen kann.

Gemäss seinem Linkedin-Profil hat der Betriebsleiter Thomas Flammer seit Oktober die Position des COO bei JKS Engineering übernommen.

Die Schliessung von Voice70 ist eine von vielen während der letzten Jahre:

Urs Rösli schloss Media 21 im Dezember letzten Jahres.

Kilchenmann verabschiedete sich vom Consumer-Geschäft. Warum, lesen Sie im Porträt.

Auch Remo Abegg schloss sein Ladengeschäft, wie er im Interview sagte.

Der Audio-Fachhändler Klangwandel AG verkaufte nach 9 Jahren an die Fux AG, wie in diesem Bericht nachzulesen ist.

Zihlmann Electronics musste schliessen, weil dem Basler Traditionsgeschäft Rückstellungen in Höhe von 8 Millionen Franken zu schaffen machten.

Nach Umsatzeinbussen von 31 Prozent machte auch Multimedia Gmeiner in Schaam dicht, wie Sie hier lesen können.

Über das Radio- und TV-Geschäft Tera UE wurde der Konkurs eröffnet, wie Sie hier lesen können.

Warum auch die Fotofachhandelsgruppe Fotopro Insolvenz anmelden musste, kann hier nachgelesen werden.

Und ein Bericht über die Generalversammlung der Grundig Fachhandels-Initiative im Frühling gibt einen Eindruck, wie es um Teile des Fachhandels generell steht.

Webcode
DPF8_154943

Kommentare

« Mehr