Flaute im Markt

Media 21 schliesst am 21. Dezember

Uhr

Der Fachhändler Media 21 hat seit 21. Dezember 2018 kein Ladenlokal mehr. Schuld daran ist unter anderem die Flaute im Markt. Doch auch ohne Ladenlokal sollen in den nächsten Monaten noch Geräte verkauft werden.

Urs Rösli zieht bei Media 21 den Stecker. (Source: Netzmedien)
Urs Rösli zieht bei Media 21 den Stecker. (Source: Netzmedien)

Urs Rösli, Inhaber des Geschäfts Media 21, wird sein Ladenlokal in Dielsdorf am 21. Dezember 2018 schliessen. Auf Anfrage sagte Rösli, er habe das Pensionsalter erreicht. Daher habe er sich auf die Suche nach einem Nachfolger gemacht und einen interessierten Kandidaten gefunden. Aufgrund der Flaute auf dem CE-Markt sei dieser jedoch wieder abgesprungen. Darum habe er beschlossen, "den Stecker zu ziehen", so Rösli.

Keine Mitarbeiter verlieren ihre Stelle, wie Rösli sagt, denn seit Mitte 2018 arbeitet er nur noch mit Freelancern zusammen. Auch in Zukunft habe er das noch vor. Zwar werde das Ladenlokal geschlossen, doch für weitere ein bis zwei Jahre werde er noch Waren liefern. Dazu werden noch weitere Informationen folgen.

Erste Probleme

Vor beinahe zwei Jahren ist Rösli mit seinem Geschäft in das nahegelegene Ladenlokal in Dielsdorf gezogen. Schon vor dem Umzug musste er Verluste hinnehmen, wie er im März 2018 gesagt hat: "Unser Geschäft wurde wegen der Eurokrise kleiner, wir litten wie alle anderen und mussten etwas unternehmen". Rösli wollte zudem Innovationen in seinen Shop holen und setzte deshalb etwa auch auf Integration von Sprachsteuerungen oder Virtual Reality: "Nur auf Kunden warten, reicht heute nicht mehr". Deshalb habe er auch in einen Werbespot im Lokalsender "Tele Z" investiert. Mehr zu Geschäftsführer Urs Rösli und zu Media 21 lesen Sie im Porträt.

Röslis Geschäftsaufgabe ist eine von vielen in den letzten eineinhalb Jahren:

So verabschiedete sich Kilchenmann vom Consumer-Geschäft. Warum, lesen Sie in diesem Porträt.

Auch Remo Abegg schloss sein Ladengeschäft, wie er in diesem Interview sagte.

Der Audio-Fachhändler Klangwandel AG verkaufte nach 9 Jahren an die Fux AG, wie in diesem Bericht nachzulesen ist.

Zihlmann Electronics musste schliessen, weil dem Basler Traditionsgeschäft Rückstellungen in Höhe von 8 Millionen Franken zu schaffen machten.

Nach Umsatzeinbussen von 31 Prozent machte auch Multimedia Gmeiner in Schaam dicht, wie Sie hier lesen können.

Über das Radio- und TV-Geschäft Tera UE wurde der Konkurs eröffnet, wie Sie hier lesen können.

Warum auch die Fotofachhandelsgruppe Fotopro Insolvenz anmelden musste, kann hier nachgelesen werden.

Und ein Bericht über die Generalversammlung der Grundig Fachhandels-Initiative im Frühling gibt einen Eindruck, wie es um Teile des Fachhandels generell steht.

Webcode
DPF8_120051

Kommentare

« Mehr