OLED-TVs und Fidelio-Kopfhörer

TP Vision peilt mit neuen Philips-TVs Gamer an

Uhr
von Leslie Haeny und jor

TP Vision hat die Philips-Neuheiten für die zweite Jahreshälfte präsentiert. Darunter zwei OLED-TVs, die einige interessante Features für Gamer an Bord haben, und die ersten In-Ear-Kopfhörer der Fidelio-Reihe.

Der Philips OLED+936. (Source: TP Vision)
Der Philips OLED+936. (Source: TP Vision)

Nicht im Rahmen der IFA, sondern an einem eigens veranstalteten Hybrid-Event in Amsterdam - und im Internet - hat TP Vision seine Neuheiten für die zweite Jahreshälfte 2021 vorgestellt. Dazu zählen die Philips-TVs OLED+986 und OLED+936 sowie der erste In-Ear-Kopfhörer der Philips-Fidelio-Reihe.

Bevor es aber an die Präsentation der neuen Geräte ging, gab Kostas Vouzas, CEO TP Vision Europa und Amerika, einen kurzen Einblick in die Geschäftsentwicklungen. Vouzas zeigte sich sehr zufrieden. Innerhalb der vergangenen vier Jahre habe der Umsatz um rund 40 Prozent zugenommen und auch 2021 begann für TP Vision gut. Vouzas sprach von 46 Prozent Wachstum beim Verkauf von TV- und AVA-Produkten. Die Verkäufe von OLED-TVs hätten im ersten Halbjahr 2021 gar um 72 Prozent zugenommen. "Es war ein hervorragendes Jahr für TP Vision. Wir wachsen, haben das Talent und die Ressourcen um auch weiter zu wachsen, und wir sind hier, um zu bleiben", beendete der CEO seine Präsentation.

Kostas Vouzas, CEO TP Vision Europa und Amerika. (Source: Screenshot)

Die neuen OLED-Modelle

Dann gehörte die Bühne den zwei neuen OLED-TVs des Herstellers: dem OLED+986 und 936. Die Geräte wird es in 65 Zoll respektive 48, 55 und 65 Zoll geben. Die Fernseher verfügen über die 5. Generation des hauseigenen P5-Prozessors, den P5 Intelligent Dual Picture Engine. Wie der von Moderatorin Sofie van den Enk als "Picture Quality Guru" betitelte Director Product Strategy & Planning, Danny Tack, erklärte, erkennt der neue Prozessor Filminhalte. Die TVs bieten Nutzerinnen und Nutzer dann die Option, in den Filmmaker oder den Home Cinema Mode zu wechseln. Im Home Cinema Mode werde das Raumlicht dann gemessen und für die optimalen Bildeinstellungen bei SD- und HDR-Inhalten berücksichtigt.

Das Modell OLED+986. (Source: TP Vision)

Ambient Intelligence verwende ein neues Analysetool, um die Wiedergabe von SDR- und HDR-Inhalten intelligent zu optimieren. In Abhängigkeit vom Raumlicht wird der Kontrast für HDR-Inhalte bei HLG, HDR10 und HDR10+ und sogar bei Dolby Vision im Dolby Bright Modus optimiert. Weiter verfügen die neuen Fernseher über ein verbessertes Anti-Burn-in-System. Laut Tack verhindert das System Burn-in bei Logos etc., ohne dass die Wiedergabe in den nicht betroffenen Bildbereichen beeinträchtigt wird.

Gaming-Fans aufgepasst

Der OLED+986 und der OLED+936 bieten auch einige Features, die sich an Fans von Videospielen richten. So verfügen die TVs laut Tack über HDMI 2.1. Weiter sollen sie eine Latenz von lediglich 8 Millisekunden haben. Die Geräte haben zudem das Feature "Fast Motion Clarity" an Bord. Dieses soll eine sehr realistische und subtile Bewegungsglättung von Bild zu Bild mit einer erhöhten Schärfe bieten. Statt der häufig verwendeten Bildwiederholrate von 50 Hertz liefern die neuen OLEDs 100 Hertz.

Danny Tack, Director Product Strategy & Planning bei TP Vision. (Source: Screenshot)

Wie es sich für einen richtigen Philips-TV gehört, darf auch bei den neuen Geräten Ambilight nicht fehlen - auf allen vier Seiten. Wie TP Vision mitteilt, verbaute der Hersteller neue OLED-Panels mit einer um 20 Prozent gesteigerten Leistung. Sie liefern eine Spitzenhelligkeit von 1100 Nits.

Die Soundsysteme des OLED+936 und OLED+986 wurden ebenfalls überarbeitet. Für den guten Ton tat sich TP Vision erneut mit Audio-Spezialist Bowers & Wilkins zusammen. Beide Modelle verfügen über einen verbesserten Dolby Multistream Decoder sowie HDMI eARC für die Audioverbindungen. Wie die Premium-Lautsprecher-Serie 800 Diamond von Bowers & Wilkins verfügt das Sound-System des OLED+986 über die Continuum-Membranen des Herstellers.

Der OLED+936 erkennt und dekodiert automatisch Dolby-Atmos-Inhalte, wie TP Vision mitteilt, und integriert den Klang mit den neu gestalteten und anders positionierten Elevation-Treibern besser in das Geschehen auf dem Bildschirm. Der OLED+986 biete die neueste Generation der Dolby-Atmos-Decodierung und einen Atmos Virtualizer für raumfüllenden Sound.

Mit an Bord ist die Sound-Technologie von Bowers & Wilkins. (Source: TP Vison)

Preise:

  • OLED+986 in 65 Zoll: 5149 Franken (UVP)

  • OLED+936 in 48 Zoll: 2549Franken (UVP)

  • OLED+936 in 55 Zoll: 3199 Franken (UVP)

  • OLED+936 in 65 Zoll: 4499 Franken (UVP)

Zum Lieferumfang der Geräte gehört eine Wandhalterung. Beide Geräte sollen im Oktober in den Handel kommen.

Fidelio jetzt auch in den Ohren

Zusätzlich zu den TVs stellte TP Vision die True-Wireless-In-Ear-Kopfhörer Fidelio T1 vor. Laut Benoit Burette, RnD Innovation Manager - Audio bei TP Vision, handelt es sich um die ersten Fidelio-Kopfhörer, die im Ohr getragen werden. In jedem Ohrhörer sind hier drei Mikrofone verbaut. Zwei sind für die aktive Geräuschunterdrückung (ANC) verantwortlich, das dritte für die Freisprechfunktion. Zusätzlich zum ANC trage auch die Passform der T1 dazu bei, dass möglichst wenig Geräusche durchdringen. Laut TP Vision gibt es die Silikon-Ohrpolster der T1 in sechs Grössen. Dazu gibt es neu auch sogenannte "Comply Foam Ear-Tips". Diese funktionieren laut Burette ähnlich wie Memory Foam. Zudem sollen sie sich im Ohr leicht ausdehnen und so genau passen. Für den Klang sorgen ein dynamischer 10-Millimeter- und ein balancierter Armature-Treiber.

Die Fidelio T1 inklusive Ladecase. (Source: TP Vision)

Die Kopfhörer liefern laut Hersteller 9 Stunden Akkulaufzeit mit ANC sowie weitere 25 Stunden mit der Transportbox. Ohne ANC soll der Akku für 13 respektive 35 Stunden halten. Steuern lassen sich die T1 durch Antippen der Ohrhörer oder per Sprachsteuerung über den Google Assistant. Dank integriertem Sensor erkennen die T1, wenn sie aus dem Ohr entfernt werden und pausieren die Wiedergabe automatisch. Ebenfall automatisch unterdrücken die Ohrstöpsel auch Windgeräusche.

Die nach IPX4 spritzwassergeschützten Kopfhörer gibt es in den Farben Schwarz oder Silber inklusive passenden Lade- beziehungsweise Transportcase.

Die Fidelio T1 sollen im November in den Handel kommen zum UVP von 399 Franken.

Benoit Burette, RnD Innovation Manager - Audio bei TP Vision. (Source: Screenshot)

Vergangenes Jahr fand die IFA zwar statt, allerdings auch ohne TP Vision. Wie dieses Jahr veranstaltete der Hersteller einen separaten Onlineevent. Hier lesen Sie, welche Neuheiten es damals für die Augen und Ohren gab.

Webcode
DPF8_228185

Kommentare

« Mehr