1 bis 2 Franken

Netflix erhöht Preise

Uhr | Aktualisiert

Netflix hat wieder am Preistarif gedreht. Alle Abos ausser das Basis-Abo steigen im Preis um 1 bis 2 Franken.

(Source: Kirsten Brennemann/Fotolia)
(Source: Kirsten Brennemann/Fotolia)

Netflix hat die Preise für seine Abos erneut erhöht. Wie 20 Minuten schreibt, steigen die Abo-Preise in der Schweiz, Deutschland, Österreich und in Liechtenstein um 1 bis 2 Franken. Den Preis für das Standardabo mit HD-Qualität und Wiedergabe auf 2 Geräten erhöht der Streaming-Anbieter um 1 auf 16,90 Franken. Das Premium-Abo mit 4k-Auflösung und Wiedergabe auf 4 Geräten kostet neu 21,90 Franken und damit 2 Franken mehr. Nur das Basis-Abo bleibt unverändert bei 11,90 Franken. Für Neukunden gelten die neuen Preise ab sofort, bestehende Kunden müssen ab Mai die höheren Abopreise bezahlen.

Gemäss Bericht ist dies bereits die dritte Preiserhöhung von Netflix seit Start 2014 in der Schweiz, zuletzt im Herbst 2017. In den USA hob das Unternehmen ebenfalls bereits die Preise an und begründete dies mit höheren Investitionen für Eigenproduktionen. Im Bericht von 20 Minuten zeigt Jean-Claude Frick von der Vergleichsplattform Comparis Verständnis für die Preiserhöhung. "Für das, was Netflix bisher geboten hat, waren die Abos in der Vergangenheit fast zu günstig", sagt Frick. Zu Beginn sei Netflix mit tiefen Preisen eingestiegen, um eine möglichst grosse Nutzerbasis zu generieren.

Lesen Sie hier einen Vergleich der Video-Streaming-Dienste von Ralf Beyeler, Telekom-Experte bei moneyland.ch.

Tags
Webcode
DPF8_134772

Kommentare

« Mehr