Neuer Prozessor mit mehr KI

CES 2021: Panasonic zeigt neues OLED-Flaggschiff

Uhr

Der japanische Hersteller Panasonic hat seine erste TV-Reihe für 2021 vorgestellt: die JZ-2000-Linie. Die OLED-Serie ist mit einem neuen Prozessor ausgestattet und bietet noch mehr KI-Optimierung sowie weniger Latenzzeit für Gamer.

Panasonics neuer OLED-TV, der JZW2004 (Source: Panasonic)
Panasonics neuer OLED-TV, der JZW2004 (Source: Panasonic)

Auch Panasonic hat bereits im Vorfeld der CES 2021 einen Blick ins Produktportfolio für 2021 gewährt. Der japanische Hersteller zeigte in einer Onlinepräsentation die neue Flaggschiffserie JZ 2000. Die OLED-Reihe wartet mit einem neuen Chip auf - dem HCX Pro AI Processor. Wie Panasonic-Marketing-Manager Sebastian Wegielski erklärte, analysiert und erkennt der Prozessor, was für ein Inhalt gerade abgespielt wird. "Der Prozessor analysiert dabei jede einzelne Szene in Echtzeit und passt Bild- und Toneinstellungen entsprechend an", sagte Wegielski. Dazu vergleiche die künstliche Intelligenz (KI) die dargestellten Inhalte mit gespeicherten Referenzbildern.

Der Fernseher unterstützen alle gängigen HDR-Formate inklusive Dolby Vision, Dolby Vision IQ, HLG Photo für Standbilder sowie HDR10+ Adaptive. Wie die TV-Modelle für 2020 verfügen auch die neuen OLED-Geräte über Intelligent Sensing. Die Technologie passt das Bild mithilfe von Sensoren automatisch der Umgebungshelligkeit an. "Dolby Vision IQ sowie das neue HDR10+ Adaptive nutzen zudem die dynamischen Metadaten, um jedes Detail im Bild exakt an die jeweilige Umgebungssituation anzupassen", schreibt Panasonic. Auch der Filmmaker Mode ist wieder mit an Bord.

Sebastian Wegielski, Product Manager bei Panasonic, präsentiert die neuen OLED-Linie. (Source: Screenshot)

Weniger Latenz beim Gamen

Für Gamer reduzierte Panasonic die Latenzzeit der neuen OLED-TVs. Das Videosignal beträgt beim JZW20042004 14,4 Millisekunden. Wie Paul Williams, Assistant General Manager bei Panasonic, demonstrierte, sind das rund 6 Millisekunden weniger als beim aktuellen Benchmark (21,6 Millisekunden). Die neuen Fernseher unterstützen ausserdem HDMI 2.1 und wählen laut Hersteller beim Anschliessen von kompatiblen Konsolen automatisch den Modus mit der geringsten Latenz.

Seitliche Lautsprecher für besseren Sound

In den JZ-2000-Modellen sind Frontlautsprecher, nach oben abstrahlende Lautsprecher und zur Seite gerichtete Speaker verbaut. Sie sollen für einen raumfüllenden Klang sorgen. Das Sound-System entwickelte Panasonic gemeinsam mit Technics. Die TVs verfügen über das von Panasonic entwickelte Hi-Fi-Audiosystem "360° Soundscape Pro" und unterstützen Dolby Atmos.

Panasonics Neue sind laut Hersteller für den TV-Empfang via Satellit, Kabel und Antenne gerüstet. "Eine externe Set-Top-Box gehört der Vergangenheit an, auch bei einer eventuellen Änderung des Empfangswegs", heisst es. Die Geräte können zwei UHD-Programme gleichzeitig aufnehmen. Mit dem integrierten "TV>IP Client & Server" sowie IPTV stünden noch zwei weitere Empfangswege zur Verfügung. Als TV>IP Client empfängt der Fernseher seine TV-Programme aus dem Heimnetzwerk, in das sie mit einem Server eingespeist werden.

Paul Williams, Assistant General Manager bei Panasonic, schaltete sich aus Japan dazu. (Source: Screenshot)

Als weitere Features nennt Panasonic:

  • Einfachere Bedienung mit dem neuen Home Screen "My Home Screen 6.0"

  • "MyScenery", mit dem Nutzerinnen und Nutzer auf Knopfdruck eigene Bilder oder selbst gedrehte Filme auf den Bildschirm laden oder sich Datum und Uhrzeit anzeigen lassen können.

  • Verbesserte Menustruktur mit direktem Zugriff auf Streamingdienste

  • Einfachere Bedienung über Sprachassistenten wie den Google Assistant

  • HDMI-Power-Link-Unterstützung

  • Doppelte Bluetooth-Verbindung

  • Hochwertige Verarbeitung der Materialien

Verkaufsstart, UVP und erhältliche Grössen gab Panasonic noch nicht bekannt.

Samsung gab bereits am 6. Januar Einblicke ins Line-up für 2021. Lesen Sie hier, was abgesehen von Neo-QLED und Micro-LED bei Samsung ansteht.

Auch LG war mit Vorschauen auf die CES nicht geizig. Augenschonende TVs, transparente Displays und Mini-LED-Fernseher stehen beim südkoreanischen Hersteller auf dem Programm.

Webcode
DPF8_202678

Kommentare

« Mehr