Messerundgang

Die Highlights der FEA - Teil 2: Vom Raumbedufter zur Heissluftfritteuse

Uhr | Aktualisiert

Die FEA Expo 2018 ist vorbei. Die Redaktion hat alle Stände besucht und zeigt im zweiten Teil des Messeberichts die Highlights von 17 Ausstellern. Unter den Neuheiten stachen Klassiker und Kuriositäten hervor.

(Source: Netzmedien)
(Source: Netzmedien)

Die FEA Expo 2018 hat ihren letzten Messetag erlebt. 23 Aussteller zeigten in Morschach ihre Neuheiten. Die Redaktion besuchte an den ersten zwei Messetagen alle Aussteller und fragte sie nach ihren Highlights. Im ersten Bericht waren die Aussteller von A bis E an der Reihe. An dieser Stelle folgen nun die weiteren Aussteller, ebenfalls in alphabetischer Reihenfolge.

iRobotics

iRobotics zeigte in Morschach unter anderem das Kickstarter-Projekt Moodo. Der Raumbedufter der Firma Aganaroma bietet Platz für 4 Duftkapseln. Mit der entsprechenden App lässt sich die Stärke des Geruchs jeder Kapsel bestimmen. So wird man sein eigener Duft-DJ, sagt Roger Thalmann, Head Product Management von iRobotics und verspricht bis zu 400'000 mögliche Duftnoten. 20 verschiedene Duftkapseln sind für Moodo erhältlich. Gestern stellte iRobotics eine entsprechende Webseite für Moodo online.

Roger Thalmann, Head Product Management bei iRobotics, mit Moodo. (Source: Netzmedien)

Jura

Jura hat eine neue Werbekampagne mit Tennis-Crack Roger Federer und dem Vollautomaten S8 lanciert. Ausserdem brachte Jura laut Adrian Kühne, Geschäftsleiter Vertrieb bei Jura Schweiz, bereits im Herbst viele Neuheiten. Die Nachfrage sei manchmal zu stark gewesen, mittlerweile könne Jura die Lieferung aber gewährleisten, sagte Kühne. Er zeigte sich zufrieden mit der Messe, die Kunden seien fast alle da und hätten sich begeistern lassen. Neu bietet Jura etwa eine verchromte Variante der Jura Z8, die laut Kühne zurzeit sehr gefragt ist. Ebenfalls neu ist die Giga X8 Generation II aus dem Professional-Sortiment, die neu etwa über ein Touchscreendisplay verfügt. Jura wolle den Professionalbereich stärker ausbauen. Gemäss Kühne kann jeder Handelspartner auch Vollautomaten aus dem Professional-Sortiment verkaufen. Jura übernehme dafür Lieferung und Montage.

Adrian Kühne, Geschäftsleiter Jura Vertrieb Schweiz, mit der Z8. (Source: Netzmedien)

Kenwood

Olaf Emmerich, Marketing Director von Kenwood Swiss, zeigte unter anderem neue Bügeleisen von Braun. Sie haben wie ein Snowboard eine abgerundete Bügelsohle, weshalb sie schneller rückwärts gleiten, auch über Knöpfe, wie Emmerich demonstrierte. Die Sohle ist mit Eloxal beschichtet, was 2 mal härter als Edelstahl sei.

Kenwood bietet neues Zubehör für den Cooking Chef, wie etwa einen Spiralschneider- oder einen Slow-Juicer-Aufsatz. Ebenfalls neu von Kenwood ist ein Toaster im Retrodesign, der das Toastbrot in 60 Sekunden erhitzt. Laut Emmerich ist der Toaster dank seines Ventilationssystems fast dreimal so schnell wie herkömmliche Geräte.

Von De'Longhi zeigte Kenwood die neue Latissima Touch. Sie kommt im neuen Design und bietet neu die Funktion für einen cremigen Caffè Latte. Ebenfalls neu ist der per App steuerbare Vollautomat Primadonna Class mit Farbdisplay und herausnehmbarer Brüheinheit. Die Maschine gibt es zudem mit einer Thermokaraffe, damit die Milch länger haltbar bleibt.

In einem Mini-Wohnhaus zeigte Kenwood ausserdem zahlreiche weitere De'Longhi-Produkte wie Luftreiniger, Entfeuchter, Befeuchter, Konvektor, Ölradiator, Keramikheizer und Heizlüfter.

Olaf Emmerich, Marketing Director, Kenwood Swiss, zeigt das neue Braun-Bügeleisen mit abgerundeter Bügelsohle, im Vergleich mit herkömmlichen Bügeleisen. (Source: Netzmedien)

Laurastar

Laurastar zeigte seine neuen smarten Bügelsysteme. Ganz neu ist das Modell Smart M, das Laurastar zwischen die bereits erhältlichen Modelle Smart U und Smart I einordnet. Anders als das Modell Smart I kommt es mit aktiver 3-D-Bügelsohle, bietet im Vergleich zum Topmodell Smart U aber nur Impulsdampf und keine manuelle Dampfzufuhr. Dafür ist das Modell mit einem UVP von rund 1900 Franken etwa 300 Franken günstiger als das Topmodell.

Margrit Bucher, Beraterin bei Laurastar, mit dem Laurastar Smart M. (Source: Netzmedien)

Melitta

Melitta hatte zwei Fokusprodukte: die Vollautomaten CI Touch und Barista TS Smart. Sie sind beide vernetzt, so lässt sich per App etwa das Aroma, die Brühtemperatur oder die Kaffeestärke verändern, wie Roger Kiefer, Director Sales Unit Switzerland bei Melitta, am Tablet demonstrierte. Wer seine Lieblingsvariation gefunden hat, kann sie in der App speichern. Die App bietet ausserdem vertiefte Infos zum Kaffee und zur Maschine. Ebenfalls enthalten sind Links zu Onlineshops, um Zubehör direkt beim Händler zu bestellen. Jeder Fachhändler könne sich verlinken lassen, Voraussetzung sei ein Onlineshop mit dem Sortiment von Melitta.

Von Swirl bietet Melitta unter anderem neue Staubsaugerbeutel mit einem Vlies, das ein Biozid enthält. Laut Kiefer tötet die Chemikalie Bakterien, ist für den Menschen aber unbedenklich und sei in den meisten im Handel erhältlichen Shampoos enthalten.

Roger Kiefer, Director Sales Unit Switzerland bei Melitta, zeigt die vernetzten Vollautomaten CI Touch und Barista TS Smart mit der App. (Source: Netzmedien)

Novissa

Wolfgang Steiner, Präsident von Novissa, zeigte mehrere Neuheiten. Stolz zeigte er sich über den gewonnenen Kücheninnovationspreis 2018 der Initiative Lifecare für den On-the-Go-Mixerbehälter des Novis Problender. Neu bei Novissa ist die Blackline-Serie der Problender und Vitajuicer. Von Kitchenaid bietet Novissa neues Zubehör wie Messer und Pfannen. Ebenfalls neu im Sortiment sind die Küchen- und Personal-Care-Produkte des deutschen Herstellers Carrera. Auf die Produkte ist eine Garantieverlängerung auf 3 Jahre möglich. Von Smeg bietet Novissa neu eine limitierte "Dolce + Gabbana"-Serie.

Das Team von Novissa um Präsident Wolfgang Steiner (r.). (Source: Netzmedien)

Ohmex

Ohmex hatte 30 Neuheiten im Gepäck, wie General Manager Pascal Fougeray sagte. Er zeigte etwa Sous-Vide-Garer und Vakuumierbeutel, eine Küchenmaschine mit 2300 Watt oder einen Soup Maker mit fünf vorinstallierten Programmen und Speicherfunktion für individuelle Einstellungen. Sehr gefragt seien Geräte, bei denen Bambus verwendet wird. So bietet Ohmex etwa Toaster oder Raclette-Grills mit Bambus-Griffen an. Der Distributor und Hersteller ist laut Fougeray übrigens der einzige mit einem Raclette-Grill für 10 Personen im Sortiment. Eine weitere Weltneuheit ist laut Fougeray der Polti Moppy, eine Dampfstation für das kabellose Bodenwischen. Ohmex bietet zudem seit vergangener Woche eine neue Webseite und will laut Fougeray auch auf dem französischen Markt tätig werden.

Das Ohmex-Team mit Sergio Cocu, Melanie Kruitwagen, Luigi Ferrara und General Manager Pascal Fougeray (v.l.). (Source: Netzmedien)

Panasonic

Panasonic zeigte unter anderem neue Rasierer der 9er und 6er-Serie. Sie bieten einen überarbeiteten 5-D-Scherkopf, wie Pietro Napolitano sagte. Damit könnten sie in alle Richtungen schneiden. Napolitano erwähnte zudem Eigenschaften wie einen Linearmotor, der eine konstante Leistung garantiere. Neu bei Panasonic ist auch der Bartschneider ER-GB96 mit verschiedenen Aufsätzen etwa für Konturen. Der High Torque Motor sei kräftiger als bei vorherigen Geräten, rotiere aber langsamer, damit weniger Haare weggedrückt würden. Ausserdem bietet Panasonic einen neuen Epilierer. Im Vergleich zu den Vorgängern kommt er mit einem breiteren, flexiblen 90-Grad-Kopf und 60 Pinzetten. Neu am Gerät ist auch eine dritte Geschwindigkeitsstufe. Es ist als Basismodell, als Variante mit Schoneraufsatz und als Topmodell mit vier Aufsätzen erhältlich. Die Aufsätze bietet Panasonic auch einzeln zum Verkauf an.

Panasonic-Team mit Martina Krienbühl und Pietro Napolitano. (Source: Netzmedien)

Philips

Jan Alther, Head of Marketing bei Philips Schweiz, zeigt den neuen Philips Speedpro Max, der diese Tage auf den Markt kommt. Der Besenstaubsauger sei besonders schnell, weil sich die Düse auf allen Seiten öffnet. So könne er auch beim Rückwärtsfahren Staub einsaugen. Laut Alther hält der Akku auf mittlerer Stufe 45, auf höchster Stufe 20 Minuten durch. Zubehör wie eine Bürste ist im Staubsauger integriert. Als weiteres Highlight bei Philips nannte er den Heissluftfrittierer Airfryer XXL, mit dem sich nun ein ganzes Huhn "airfryen" lasse. Weiter zeigte Alther einen neuen Luftreiniger, der auf zwei Seiten über Filtersysteme verfügt, bestehend aus Vorfilter, Aktivkohlefilter und Hepa-Filter. Ausserdem bietet Philips seinen Rasierer Oneblade neu auch als Version für die Körperrasur mit einem neuen Aufsatz.

Showkochen bei Philips. (Source: Netzmedien)

Rotel

Christoph Kiefer, CEO von Rotel, zeigte einen neuen Staubsauger, der in der Schweiz montiert wird. Laut Kiefer das erste Mal, seit Rotel 1985 den letzten Schweizer Staubsauger verkauft habe. Generell wolle Rotel mehr auf Schweizer Produktion setzen. Von Beurer zeigte Rotel ein akkubetriebenes IPL-Gerät mit der laut Kiefer grössten Wirkungsfläche auf dem Markt (4,5 Quadratzentimeter). Ausserdem zeigte Kiefer ein Haarentfernungsgerät, das mit Laser arbeitet und deshalb wirkungsstärker als IPL-Geräte sei. Es bietet eine integrierte Hauttyperkennung.

Christoph Kiefer, CEO, Rotel, mit dem neuen Staubsaugermodell Alpine. (Source: Netzmedien)

Samsung

Samsung zeigte den neuen V5800 Powerstick Pro mit 150 Watt. Laut Samsungs Produktetrainer Lukas Speck bietet der Besenstaubsauger genug Leistung, um den Schlittenstaubsauger zu ersetzen. Das Modell ist in weiss mit einer Bürste oder in silber mit 3 Bürsten erhältlich. Der Akku reicht laut Speck bei voller Leistung für 10 Minuten, mit 27 Watt Leistung für 40 Minuten. Der Akku ist auch einzeln erhältlich.

(v.l.:) Nico Kultscher, Key Account Manager, Lukas Speck, Produktetrainer, Mehmed Selimi, Verkaufsleiter Haushaltsgeräte, von Samsung Schweiz. (Source: Netzmedien)

Solis

Solis-Brand-Manager Cincia Grisendi zeigte einen neuen Elektrogrill mit Heizplatten, bei denen die Heizelemente in den Platten integriert sind und trotzdem spülmaschinenfest sind. Die Platten sind auch einzeln erhältlich. Ausserdem bietet Solis ein neues Vakuumiergerät für Einsteiger und neues Zubehör wie wiederverwendbare Vakuumierbeutel mit Zip-Verschluss, vakuumierbare Lunchboxen und einen vakuumierbaren Flaschenverschluss. Weiter zeigte Grisendi eine neue Scala-Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk aus Edelstahl und Zweifachuntersetzgetriebe, das extra langsam arbeite, damit sich die ätherischen Öle der Kaffeebohne nicht verflüchtigten. Ebenfalls neu bei Solis erhältlich ist der zusammenklappbare, rund 110 Gramm schwere Reiseföhn Home + Away mit Babycare-Funktion und umschaltbarer Volt-Taste.

Thomas Nauer, CEO von Solis, mit dem Reiseföhn Home + Away. (Source: Netzmedien)

SPC Electronics

Joe Capuano, Verwaltungsratspräsident von SPC, zeigte unter anderem den neuen Shiatsu-Massagesessel MC826 von Medisana. Der Sessel mit 5 verschiedenen Massagearten habe mehrere Produkttests gewonnen. Neu bei Severin ist, dass der Hersteller seine Grills nicht mehr in China, sondern in Deutschland produziert, wie Capuano sagte. So sei es etwa möglich, bis zu 5 Jahre Garantie auf die Produkte zu geben.

Joe Capuano von SPC mit dem neuen Medisana-Massagesessel. (Source: Netzmedien)

Spectrum Brands

Spectrum Brands zeigte etwa Toaster und Wasserkocher von Russell Hobbs im Retro-Stil in den Farben Soft Pink und Soft Green. Die Russell-Hobbs-Linien Desire und Horizon kommen ebenfalls im neuen Design in den Farben rot und schwarz beziehungsweise schwarz und weiss. Als weitere Neuheit zeigte Spectrum den Air-3-D-Haartrockner von Remington. Wie der Dyson-Haartrockner hat er den Motor im Griff verstaut. Der Föhn bietet einen Keramikring mit Pflegewirkstoffen, bekannt von Remingtons Streckeisen. Neu ist auch ein Remington-Lockenstab, der mit einem Klick unterschiedlich grosse Locken produziert (23 und 38 Millimeter). Neu bietet Spectrum ausserdem den Touchtech Bartschneider von Remington. Er verfügt über einen Bewegungssensor, mit dem er sich einschaltet, sobald der Nutzer das Gerät in die Hand nimmt. Der Rasierer kann 3 Einstellungen speichern und verfügt über einen motorisierten Aufsteckkamm.

(v.l.:) Antonio Cimini, Nadine Holzer und Jochen Maas von Spectrum Brands. (Source; Netzmedien)

Stadler Form

Martin Stadler, CEO von Stadler Form, zeigte den neuen Turmventilator "Peter", der sich per Fernbedienung steuern lässt. Neu bringt Stadler im September auch eine kleine Version von "Eva" namens "Eva Little" und eine grosse Version von "Anna" namens "Anna Big". Ausserdem bietet Stadler Form ab September neue Farben für seine Geräte, neu kommen Titanium und Chilired.

Martin Stadler, CEO von Stadler Form, mit dem neuen Turmventilator "Peter". (Source: Netzmedien)

Telion

Telion bringt neue Epiliergeräte von Braun, die über eine optische Andruckkontrolle verfügen. Damit sei ein optimales Einfädeln der Haare möglich, sagt Urs Meier, Bereichsleiter Haushaltsgeräte bei Telion. Das Topmodell verfügt über 13 Aufsätze. So wird der Epilierer laut Meier zum Multifunktionsgerät. Neue Funktionen bietet auch die Gesichtspflegebürste Facespa Pro etwa für die Augenbrauen oder für Massagen. Für Oral-B lancierte Telion eine Aktion. Anlässlich des 10. gewonnenen Vergleichs von elektrischen Zahnbürsten der Stiftung Warentest legt Telion ein zweites Handstück kostenlos dazu. Stark ausgebaut hat Telion die Kleingeräteserie von WMF, die derzeit aus 18 Geräten besteht. Neu ist etwa ein kleiner Reiskocher oder ein Kräutergarten mit Beleuchtung. In Zukunft will WMF laut Meier weitere Produkte wie den Kräutergarten lancieren, die keine klassischen Haushaltsgeräte sind.

Urs Meier, Bereichsleiter Haushaltsgeräte bei Telion. (Source: Netzmedien)

Trisa

Philipp Studer, CEO von Trisa Electronics, zeigte passend zur kommenden Fussballweltmeisterschaft und anschliessend zum Oktoberfest entsprechende Produkte wie einen Bierkühler, eine Heissluftfritteuse, einen mobilen Ofen und eine Induktionskochplatte. Die Smarthome-Lösung Home 8 baute Trisa mit einem Garagentüröffner, einer Fernbedienung für den Schlüsselanhänger und einem Range Extender aus. Ausserdem zeigte Trisa einen neuen Spiralizer, der fast keine Gemüsereste hinterlässt und sich auch als Stabmixer nutzen lässt, Entsafter in verschiedenen Farben und eine Stabmixer-Kombi mit austauschbaren Klingen. Der Mixer Energy Boost, der laut Studer Kassensturztestsieger ist, kommt neu in kleineren Versionen. Desweiteren bringt Trisa seit langem wieder ein elektrisches Fondueset auf den Markt. Überdies plant Trisa zum Sommer eine Kampagne für seine elektrischen Zahnbürsten. Als weiteres Highlight zeigte Studer neue Besen-Staubsauger. Der USP bei Trisa sei, dass die Sauger als einzige über einen Kamm verfügten, der die Borsten der Bürste reinige. So wickelten sich keine Haare um die Bürste, sondern werden direkt in den Behälter gesaugt. Neu bieten die Sticks ausserdem eine vierte Filterstufe mit einem Hepa-Filter.

Das Team von Trisa um CEO Philipp Studer (r.). (Source: Netzmedien)

Webcode
DPF8_85411

Kommentare

« Mehr