FEA Expo 2018

Haushaltskleingeräte ganz gross

Uhr

Für die FEA Expo 2018 haben sich 23 Aussteller nach Morschach begeben, um ihre Produktneuheiten vorzustellen. Die Redaktion war an den ersten zwei Messetagen vor Ort. Ein Rundgang durch die Fachmesse.

Messehalle im Swiss Holiday Park in Morschach. (Source: Netzmedien)
Messehalle im Swiss Holiday Park in Morschach. (Source: Netzmedien)

Die Schweizer Haushaltskleingerätebranche trifft sich derzeit in Morschach. Seit Sonntag und noch bis Mittwoch ist die FEA Expo 2018 im Gang. Zum 18. Mal treffen sich Hersteller, Distributoren und Handelspartner im Swiss Holiday Park oberhalb des Vierwaldstättersees.

Es dürfte das letzte Mal gewesen sein. Wie Ilia Mourouzidis, COO von Aussteller iRobotics sagt, findet die nächste FEA Expo in Luzern statt. Auch andere Aussteller bestätigen die Aussage. Diego De Pedrini, Geschäftsführer des Fachverbands Elektroapparate für Haushalt und Gewerbe Schweiz (FEA) will den Standortwechsel nicht bestätigen und verweist auf die kommende Generalversammlung des Verbands im April.

Weniger Besucher

Ein Wechsel des Standorts scheint aber sinnvoll, zumal die Besucherzahl am ersten Messetag laut De Pedrini im Vergleich zum Vorjahr um rund 40 auf 324 sank. De Pedrini verweist auf das schlechte Wetter in der Ostschweiz und zeigt sich zuversichtlich über die hohe Qualität der Besucher. Die Firmen hätten sehr gute Geschäfte gemacht, sagt er nach dem ersten Messetag.

Die Redaktion war während der ersten zwei Messetage vor Ort und besuchte jeden Aussteller. In diesem ersten Teil zur FEA Expo finden sich alle Aussteller von A bis E.

Diego De Pedrini, Geschäftsführer des FEA, hält nach dem ersten Messetag eine Ansprache. (Source: Netzmedien)

Bamix

Der Thurgauer Stabmixer-Hersteller Bamix ist mit neuen Sets vor Ort. Geschäftsführer Roland Dutli zeigt zwei Sets, bestehend aus Bamix und einem Rezeptbuch für Barbecues und für unterwegs inklusive Thermobecher. Aussserdem im Fokus steht die Colorline. Die bunten Bamix kämen sehr gut an, sagt Dutli. Er verweist auf den Onlinekonfigurator, mit dem Kunden die Farbe des Deckels, Griffs, Gehäuses und Kabels bestimmen können. Den Kunden stehen damit 6000 Kombinationsmöglichkeiten zur Verfügung, sagt Dutli.

Roland Dutli, Geschäftsführer Menagros/Bamix, mit den neuen Bamix-Sets. (Source: Netzmedien)

BSH

BSH Hausgeräte hat zahlreiche Bosch-Geräte ausgestellt. Bosch-Kleingeräte für die Küche und zum Putzen sind nicht mehr nur exklusiv über Fust erhältlich, wie Marco Donato sagt. Er zeigt etwa eine neue Küchenmaschine von Bosch, die den Teig (bis zu 3,5 Kilogramm) automatisch knete, bis er die perfekte Konsistenz habe. Ausser dem Topmodell bringe BSH 12 Mittelpreisgeräte für 1 Kilogramm Teig in unterschiedlichen Farben. Überhaupt seien Bosch-Geräte meist farbiger als jene von Siemens, sagt Donato.

Ausserdem zeigt BSH viele weitere Bosch-Geräte wie Besenstaubsauger, Bügeldampfstationen und Bügeleisen, einen Multikocher oder verschiedene Standmixer, darunter ein Modell, das mit 2,2 PS und 30'000 Umdrehungen pro Minute arbeitet. Durch die vielen Umdrehungen sei es möglich, Suppen auf bis zu 100 Grad zu erhitzen.

Bei Siemens liege der Fokus auf Kaffeevollautomaten und Staubsaugern. Tassimo-Automaten bieten neu ein Touch-Display, die neue EQ.6-Plus-Linie kommt mit Milchsystem, das jedesmal ausgedampft werde. Ausserdem im Fokus bei BSH ist der Schlittenstaubsauger Q8 von Siemens. Er biete als Weltneuheit die Funktion Autocontrol, mit der das Gerät automatisch die Saugleistung an den Bodenbelag anpasse.

Marco Donato (l.) und Zoran Weiss von BSH Hausgeräte. (Source: Netzmedien)

Candy Hoover

Bei Candy Hoover steht der seit Dezember erhältliche Besenstaubsauger Rhapsody Multifunctional Battery Stick im Fokus. Laut Business Developper Clemente Maglietta bietet das Gerät als USP die Hspin-Core-Technologie. Dabei rotiere der Zyklonfilter, um die Luft vom Staub zu trennen. Die Folge sei, dass der Staubsauger nur klare Luft ausblase. Zum Staubsauger bringt Candy 9 Zubehörteile für alle möglichen Einsätze und dazu eine Wall Mount, um das Zubehör an der Wand aufhängen zu können.

Als weitere Neuheit zeigt Candy kabellose Schlittenstaubsauger mit und ohne Beutel, die eine gleich starke Leistung wie Geräte mit Kabel bieten, wie Maglietta sagt. Der Akku reiche für 30 Minuten Betrieb, zudem biete Candy separat erhältliche Ersatzakkus an.

Einzigartig ist Candy Hoover laut Maglietta mit dem Staubsaugermodell Telios (mit Kabel), das als einziges Gerät auf dem Markt viermal A++ erreiche.

Clemente Maglietta, Business Developper, Candy Hoover, mit dem Besenstaubsauger Rhapsody. (Source: Netzmedien)

Cerjo

Matthias Hofmann, Verkaufsleiter bei Cerjo Switzerland, zeigt einen neuen Digital Steam Cooker von Cuisinart. Das Kochgerät könne in 30 Sekunden Dampf produzieren. Es kommt mit einem 5-Liter-Glasbehälter, der auch als Geschirr auf dem Esstisch eine gute Figur macht. Laut Hofmann besteht das Gerät für eine einfache Reinigung aus wenigen Teilen.

Ausserdem von Cuisinart zeigt Cerjo das Plancha-Grill-Gerät mit Elektroanschluss. Es könne bis zu 260 Grad Hitze produzieren und biete spülmaschinenfähige Heizplatten.

Bei Babyliss werden ganze Produktlinien komplett erneuert mit neuen Farben und modernerem, schlankerem Design, wie Hofmann sagt. Babyliss for Men bietet eine neue Haarschneidelinie mit Micron-Put-Technologie. Dabei werden die Klingen auf Tausendstel Millimeter genau geschliffen, damit nichts mehr rupft beim Rasieren, wie Hofmann verspricht.

v.l.: Heidi Werren, Matthias Hofmann und Sandrine Zürcher von Cerjo. (Source: Netzmedien)

DKB

DKB zeigt unter anderem einen neuen, kompakten Kaffeevollautomaten von Koenig für die kleine Wohnung. Er kommt in drei Ausführungen mit Düse und separatem Milchbehälter. Ausserdem im Fokus bei DKB ist ein Standmixer mit Vakuumfunktion von Koenig. So lässt sich der Smoothie bis zu 3 Tage aufbewahren, wie Sandra Bächler von DKB sagt.

Sandra Bächler, zuständig für Promotionen bei DKB, mit dem neuen Vakuum-Standmixer. (Source: Netzmedien)

Electrolux

Electrolux zeigt seinen neuen Roboterstaubsauger Pure i9 und die Schlittenvariante Pure D9. Die Redaktion hat den Pure i9 getestet. Seit einem Softwareupdate zeigt er auf der App zudem an, wo er schon überall im Raum geputzt hat. Der Pure D9 gilt als Nachfolger der Ultraone-Serie, wie Product & Marketing Activation Manager Lukas Christen sagt. Er arbeite mit einer Lautstärke von 69 Dezibel. Ausserdem kommt er mit dem neuen Staubsaugerbeutel S-Bag, der sich dank einer 3-D-Entfaltungsmöglichkeit besser entfalten könne und sich beim Herausnehmen automatisch verschliesse. Zudem verweist Christen auf eine Aktion für die Ergorapido- und Ultra-Power-Modelle. Neu biete Electrolux 90 statt 30 Tage Geld-zurük-Garantie.

Marco Aquilino, Head of Home Care & SDA, (l.) und Lukas Christen, Product & Marketing Activation Manager, von Electrolux Schweiz. (Source: Netzmedien)

Webcode
DPF8_85354

Kommentare

« Mehr