Nach vier Tagen Onlinemesse

CES 2021: Veranstalterin zieht Bilanz

Uhr
von Leslie Haeny und cwa

Während vier Tagen haben rund 2000 Unternehmen ihre Produkte an der ersten Online-CES vorgestellt. Die Veranstalterin der Tech-Messe zieht eine positive Bilanz und gibt bereits das Datum für die CES 2022 bekannt.

Jeden Tag fassten Moderatorinnen und Moderatoren die Highlights der CES 2021 zusammen (Source: CTA)
Jeden Tag fassten Moderatorinnen und Moderatoren die Highlights der CES 2021 zusammen (Source: CTA)

Die CES 2021 ist vorbei. Erstmals hat die sonst in Las Vegas veranstaltete Messe komplett online stattgefunden. Die Consumer Technology Association (CTA), die den Event organisiert, zeigt sich zufrieden mit der ersten Online-CES. Vom 11. bis 14. Januar hätten fast 2000 Unternehmen "Innovationen der nächsten Generation für eine bessere Zukunft" präsentiert, teilt die CTA mit. Darunter fast 700 Start-ups aus 37 Ländern. Auch einige Schweizer Start-ups waren an der CES 2021 mit von der Partie. Sie zeigten ihre Innovationen im Swisstech Pavilion.

Teilnehmerinnen und Teilnehmern standen an der digitalen Messe laut Veranstalterin über 100 Stunden Konferenzprogramm zur Verfügung. Los ging die CES mit dem Medientag am 11. Januar. Während diesem zeigten Branchengrössen wie Samsung, LG, Bosch und Panasonic, welche Neuheiten man 2021 von ihnen erwarten kann. Die Hersteller legten den Fokus dabei ganz klar aufs Zuhause. Sei es mit neuen Produkten, um die Freizeit zu gestalten, smarten Helfern fürs Daheim oder Technologie für die Arbeit im Homeoffice.

Die CTA gab bereits den Termin für die nächste CES bekannt. 2022 wird die Messe vom 5. bis 8. Januar stattfinden - sowohl vor Ort in Las Vegas als auch online.

Welche Produkte dieses Jahr an der CES hoch im Kurs waren, können Sie im CEtoday-Onlinedossier nachlesen.

Tags
Webcode
DPF8_203472

Kommentare

« Mehr