Umfrage von Black Week Global

Konsumenten wollen am Black Friday mehr ausgeben

Uhr

Über die Hälfte der Schweizerinnen und Schweizer will am diesjährigen Black Friday mehr ausgeben als 2019. Denn in erster Linie haben sie teurere Produkte im Fokus. Die Kategorie Elektronik ist nach wie vor am beliebtesten.

(Source: StockSnap / Pixabay)
(Source: StockSnap / Pixabay)

Am 27. November ist Black Friday. Viele Händler bieten aber bereits vorher Aktionen an und machen aus dem Schnäppchentag gleich eine ganze Black Week. Eine Umfrage der Onlineplattform Black Week Global ergab, dass vergangenes Jahr 39 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer bereits vor dem Black Friday (zwischen Montag und Donnerstag) von Angeboten profitieren. Am Black Friday selbst kauften 60 Prozent der Konsumentinnen und Konsumenten Aktionsartikel, während es am Wochenende nach dem Schnäppchentag noch 28 Prozent waren.

Laut Black Week Global geben Konsumentinnen und Konsumenten während der gesamten Black Friday Woche durchschnittlich 420 Franken aus. Männer seien dabei mit durchschnittlich 485 Franken bereit, um einiges mehr auszugeben als Frauen mit 341 Franken. 52 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer wollen dieses Jahr mehr ausgeben als vergangenes Jahr. 32 Prozent planen ungefähr gleich viel auszugeben wie 2019 und 16 Prozent rechnen mit kleineren Ausgaben für den Black Friday 2020.

Nicht unbedingt mehr, dafür teurere Produkte

Von den Befragten, die angaben, mehr ausgeben zu wollen, begründeten 56 Prozent diese Antwort damit, dass sie teurere Produkte kaufen möchten. 39 Prozent wollen eine grössere Anzahl Artikel kaufen. Konsumentinnen und Konsumenten, die weniger ausgeben möchten, tun dies zu 37 Prozent, weil sie günstigere Produkte im Visier haben. 34 Prozent sparen einen Teil ihres Black-Friday-Budgets und investieren es ins Notfallkonto. Weitere 34 Prozent gaben an, weniger ausgeben zu wollen, da sie ihren Arbeitsplatz verloren hätten und 28 Prozent möchten weniger Produkte kaufen als im vergangenen Jahr.

(Source: Black Week Global)

Die meisten Befragten planen Elektronikartikel zu kaufen (39 Prozent). Auf Platz zwei landet Bekleidung (31 Prozent) und am dritthäufigsten wollen Verbraucherinnen und Verbraucher von Aktionen bei Lieferservicen profitieren (26 Prozent). Knapp dahinter folgt die Kategorie Kosmetika und Parfüms (25 Prozent) und auch Schuhe schafften es unter die Top-fünf-Produktkategorien (ebenfalls 25 Prozent). Laut Black Week Global kaufen lediglich 16 Prozent der Konsumentinnen und Konsumenten Geschenke am Black Friday. Damit landet die Kategorie auf Platz neun der am häufigsten gekauften Artikel.

Der Black Friday ist nicht der einzige Aktionstag im November. Am 11. November hat der Singles Day stattgefunden. Der aus China stammende Aktionstag erfreut sich auch bei europäischen Konsumentinnen und Konsumenten zusehender Beliebtheit. Onlinegigant Alibaba generierte dieses Jahr 74,1 Milliarden US-Dollar. In der Schweiz waren einige Onlineshops mit der hohen Nachfrage überfordert. Hier erfahren Sie mehr.

Webcode
DPF8_198657

Kommentare

« Mehr