Lumix S1H

Panasonic kündigt 6k-Vollformatkamera an

Uhr

Panasonic hat an einer Messe in den USA die spiegellose Vollformatkamera Lumix S1H angekündigt. Sie bietet 6k-Videos mit 24p. Ausserdem bringt der Hersteller ein Upgrade für die Lumix S1H und neue Tele-Konverter.

Panasonic Lumix S1H. (Source: Panasonic)
Panasonic Lumix S1H. (Source: Panasonic)

Panasonic hat die Lumix S1H angekündigt. Die spiegellose Vollformatkamera wird die erste mit Wechselobjektiv-System sein, die Videos in 6k mit 24p dreht, wie der Hersteller mitteilt. Mit einer Auflösung von 5,9k seien 30 Bilder in der Sekunde möglich.

Die neue Vollformatkamera biete eine Vielzahl an Aufnahmeformaten einschliesslich des anamorphen 4:3-Modus. Zudem verfüge die Lumix S1H über V-Log/V-Gamut für Aufnahmen eines besonders grossen Dynamikbereichs von 14+-Blendenstufen. Damit liessen sich die Farbe und die Textur der menschlichen Haut originalgetreu wiedergeben.

Panasonic präsentierte die Lumix S1H erstmals Ende Mai an der Cine Gear Expo 2019 in Los Angeles. Diesen Herbst soll sie auf den Markt kommen. Ein Verkaufspreis ist noch nicht bekannt.

Ausserdem kündigte Panasonic ein Software-Upgrade für die Lumix S1 für kommenden Juli an. Das Update erlaube zum Preis von rund 250 Franken verbesserte Videofunktionen. So werde die Kamera etwa in der Lage sein, die 14+-Blendenstufen bei der V-Log-Aufnahme zu nutzen. Bis September will Panasonic das Upgrade kostenlos zur Verfügung stellen.

Passend zur Lumix-S-Serie bringt Panasonic die neuen Tele-Konverter DMW-STC14 mit 7 Linsen und DMW-STC20 mit 8 Linsen für deren Telezoom-Objektive. Sie ermöglichten den Einsatz des Objektivs als Super-Tele mit seinem erweiterten Zoombereich von maximal 400 Millimetern. Die beiden Tele-Konverter sind ab Juli zu UVPs von rund 700 bis 800 Franken erhältlich.

Lesen Sie hier, was Panasonic an der Hausmesse des Unternehmens Mitte Februar in Frankfurt gezeigt hat.

Webcode
DPF8_141183

Kommentare

« Mehr