Podium Konferenztechnik

Welche Rolle der Ton bei der Videokonferenz spielt

Uhr

Die Coronakrise hat dem Markt für Conferencing-Lösungen einen ordentlichen Schub verliehen. Welche Rolle der Ton bei der Videokonferenz spielt und welche Trends er am Markt beobachtet, sagt Kai Tossing, Head of Product Management Business Communication bei Sennheiser.

Kai Tossing, Head of Product Management Business Communication, Sennheiser. (Source: zVg)
Kai Tossing, Head of Product Management Business Communication, Sennheiser. (Source: zVg)

Wie hat sich der Schweizer Markt für Konferenztechnik in den vergangenen Jahren entwickelt?

Wir sehen im Schweizer Markt die gleichen Trends, die wir auch global sehen. Es werden immer mehr Kollaborationslösungen eingesetzt, um global vernetzt zu arbeiten. Die Adaption von Audio- und Videokonferenzprodukten wird durch Programme wie "zertifiziert für Microsoft Teams" oder Zoom unterstützt. Anwender können so Lösungen, die einen hohen Standard an Audioqualität und Sprachverständlichkeit gewährleisten, einfacher identifizieren.

Welche Veränderungen gab es aufgrund der Coronakrise?

Die Coronapandemie hat diese Trends massiv beschleunigt. Vorher gab es die Option, ein Meeting virtuell oder als Präsenzveranstaltung durchzuführen, nun sind wir alle zur virtuellen Variante gezwungen. Dennoch besteht weiterhin – wenn nicht mehr denn je – der Bedarf, sich lokal und global auszutauschen. Gerade hier spielt gutes Audioequipment eine entscheidende Rolle. Nur mit klar verständlichem Ton kann man auch über längere Zeit konferieren. Schwer verständliches Audio strengt die Zuhörenden unnötig an und führt zu früher Ermüdung. Aber natürlich sollten wir uns auch bei gutem Audio an langen Remote-Arbeitstagen an Pausen ­erinnern.

Welche technischen Trends gilt es momentan im Auge zu ­behalten?

Insbesondere im Besprechungsraum gelten neue Anforderungen, Abstand zueinander zu gewährleisten. Das bedeutet, dass Audio­lösungen einen grösseren Bereich aufnehmen müssen. Aus ­hygienischen Gründen sollte auf die Reinigung von Geräten im Konferenzraum geachtet werden.

Welche Entwicklungen erwarten Sie für 2021?

Wir erwarten, dass die genannten Trends weitergehen werden und Technologien wie das TCC-2-Mikrofon unseren Alltag mit den ­neuen Anforderungen etwas vereinfachen; aber hoffentlich auch, dass wir uns alle bald wieder an einem Ort treffen können.

Webcode
DPF8_210543

Kommentare

« Mehr