Auf 6000 Quadratmetern

Panasonic eröffnet Experience Center in München

Uhr
von Leslie Haeny und jor

Tech-Konzern Panasonic hat in München ein Customer Experience Center eröffnet. Es ist Teil des Panasonic Campus und soll B2B-Kunden, Handelspartnern, Entwicklern, Start-ups und Universitäten einen Einblick in Entwicklungen und Produkte des Unternehmens bieten.

(Source: Panasonic / AXEL GRIESCH FOTOGRAFIE info@axel-griesch.de)
(Source: Panasonic / AXEL GRIESCH FOTOGRAFIE info@axel-griesch.de)

Panasonic eröffnet in München ein Customer Experience Center (CXC). Auf einer Fläche von 6000 Quadratmetern will der Tech-Konzern B2B-Kunden, Handelspartnern, Entwicklern, Start-ups und Universitäten das Angebot von Panasonic näherbringen. Wie das Unternehmen mitteilt, ist das Experience Center Teil des Panasonic Campus in München-Ottobrunn.

In Funtionsräumen, auf Themeninseln und Präsentationsbühnen zeige Panasonic sein Spektrum an elektromechanischen Komponenten und Systemen. Dazu gehören Antriebe, Industrieroboter und Bestückungsautomaten für die Elektronikfertigung, Lösungen für die Produktion oder den Retail, sowie E-Mobility- und Smart-Living-Produkte.

"Das CXC ist Markenwelt, Dialogplattform, Veranstaltungsort und Trainingslocation", schreibt Panasonic. Das Ausstellungsprogramm werde laufend aktualisiert.

"Im CXC wollen wir unsere Marke umfänglich präsentieren und erlebbar machen, den intensiven Dialog mit Kunden, Entwicklern, Partnern und Öffentlichkeit verstärken und so unseren Wachstumskurs in Europa weiter ausbauen", lässt sich Johannes Spatz, President bei Panasonic Industry Europe, zitieren.

Panasonic stellt den Geschäftsbereich Business Communications ein. Spätestens in zwei Jahren zieht sich das Unternehmen aus dem Markt für TK-Anlagen, Telefone und Scanner zurück. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Webcode
DPF8_212323

Kommentare

« Mehr