Geschäftszahlen 2020

37 Millionen neue Abonnenten und mehr Umsatz für Netflix

Uhr
von Leslie Haeny und cka

Für Netflix war 2020 ein gutes Jahr. Zumindest wenn man die Geschäftszahlen betrachtet. Der Streamingdienst steigerte Umsatz und Gewinn. Ausserdem haben jetzt über 200 Millionen Menschen ein Netflix-Abo.

Der Netflix-Hauptsitz in Los Angeles (Source: Netflix)
Der Netflix-Hauptsitz in Los Angeles (Source: Netflix)

Netflix hat 2020 kräftig zugelegt. Der Streaminganbieter steigerte seinen Umsatz um 24 Prozent - von rund 20,1 auf 25 Milliarden US-Dollar. Noch stärker als der Umsatz wuchs laut Jahresbericht der Gewinn. Hier legte Netflix um satte 76 Prozent zu. Lag der Gewinn 2019 noch bei 2,6 Milliarden Dollar, waren es vergangenes Jahr 4,6 Milliarden.

Auch die Anzahl der Abonnenten und Abonnentinnen nahm zu. Wie aus den Geschäftszahlen hervorgeht, knackte das Unternehmen vergangenes Jahr die 200-Millionen-Marke. 2020 kamen insgesamt 37 Millionen neue Abonnentinnen und Abonnenten dazu - eine Steigerung von 31 Prozent. Dabei stammen mit 41 Prozent die meisten neuen Netflix-Streamer aus der EMEA-Region. In besagter Region setzte Netflix im vierten Quartal 2020 etwa 2,1 Milliarden Dollar um. Ein Jahr zuvor waren es noch 1,6 Milliarden.

Die Konkurrenz schläft nicht

So gut diese Zahlen auch aussehen, der Markt für Streaminganbieter ist hart umkämpft und es buhlen immer mehr Dienste um die Aufmerksamkeit der Konsumentinnen und Konsumenten. "Das grosse Wachstum im Streaming-Entertainment hat dazu geführt, dass alteingesessene Wettbewerber wie Disney, Warnermedia und Discovery auf neue Art und Weise mit uns zu konkurrieren", schreibt Netflix. Eine solche Entwicklung habe man aber schon seit langem erwartet.

Netflix habe darum seine Bibliothek an Originalinhalten in vielen Ländern erweitert und arbeite daran, immer mehr Genres abzudecken. In Frankreich testete der Anbieter zudem ein neues Angebot, das sich am linearen Fernsehen orientiert.

Webcode
DPF8_204262

Kommentare

« Mehr