3,2 Millionen TVs pro Jahr

Grundigs Mutterkonzern Arçelik eröffnet neues TV-Werk

Uhr

Grundigs Mutterkonzern Arçelik hat im türkischen Çerkezköy eine neue Fabrik zur TV-Produktion errichtet. Das Werk im Wert von 100 Millionen Euro vereint Produktion, Design sowie Forschung und Entwicklung unter einem Dach.

Neues TV-Werk von Grundigs Mutterkonzern Arçelik. (Source: Grundig)
Neues TV-Werk von Grundigs Mutterkonzern Arçelik. (Source: Grundig)

Grundigs türkischer Mutterkonzern Arçelik hat ein neues TV-Werk errichtet. Wie Grundig mitteilt, kommen seine Fernsehgeräte ab sofort aus der neuen Fabrik im türkischen Çerkezköy, die bis zu 3,2 Millionen TVs im Jahr produzieren kann.

Das Werk mit einem Investitionsvolumen von 100 Millionen Euro schaffe rund 15'000 Arbeitsplätze und sei eine der modernsten Fertigungsstätten Europas mit Konzepten für Arbeitsplatzergonomie und Arbeitsphysiologie. Es vereine auf 182'000 Quadratmeter Fläche Produktion, Design sowie Forschung und Entwicklung unter einem Dach. Die Nähe und Vernetzung der Abteilungen bringe ein deutliches Mehr an Innovation, Qualität, Geschwindigkeit und Verfügbarkeit, sagt Grundig-Geschäftsführer Mario Vogel.

Zur Anlage gehörten auch eine Reinraumproduktion und Bestückungsautomaten, die sich auch für andere Produktsparten nutzen lassen. Zudem habe Arçelik die Durchlaufprozesse verbessert und Testverfahren optimiert sowie teilautomatisiert. Auch habe das Unternehmen Wert auf einen verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen gelegt. So könne Arçelik bei der TV-Produktion im neuen Werk die Treibhausgasemissionen um 25 Prozent, den Erdgasverbrauch um 70 Prozent, den Grundwasserverbrauch um 60 Prozent und den Energieverbrauch um 50 Prozent senken.

Webcode
DPF8_132444

Kommentare

« Mehr