Neues Convertible und Software-Updates

CES 2019: Dell bringt das Smartphone in die VR

Uhr | Aktualisiert

Dell hat an der Consumer Electronics Show (CES) 2019 eine Reihe von neuen Geräten und Features präsentiert. Das amerikanische Tech-Unternehmen setzt auf Laptops, Virtual Reality und Nachhaltigkeit.

Auf der Consumer Electronics Show (CES) 2019 hat Dell neue Geräte und Features vorgestellt. Wie die Konkurrenz bei Lenovo oder Acer zeigt Dell eine neue Auswahl an Notebooks. Die vorgestellten Software-Updates drehen sich um Virtual Reality und mehr Kino-Stimmung im eigenen Zuhause. Und auch der Trend, in der Produktion stärker auf recycelte Materialien zu setzen, findet sich bei Dell.

Latitude 7400 und XPS 13

Das Latitude 7400 ist das neue Convertible von Dell. Beim 14-Zoll Gerät fallen besonders die neuen Features zur Wahrnehmung der Anwesenheit des Nutzers auf. Ein Näherungssensor sorgt dafür, dass sich das Gerät automatisch einschaltet, wenn man sich vor den Bildschirm setzt. Die Gesichtserkennung trägt ebenfalls dazu bei, dass zur Inbetriebnahme der Maschine kein Knopfdruck und kein Klick mehr nötig ist. Der Akku verspricht eine Laufzeit von bis zu 24 Stunden. Das Gerät mit Aluminiumgehäuse ist ab dem 12. März zu einer UVP von 1’219 Franken zu haben.

Das Latitude 7400 kommt mit einer Verpackung aus recyceltem Material. Dell hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Earth Day im April rund 45 Millionen Kilo an Recycling-Material für seine Produkte zu verwenden. Ein weiteres Vorhaben ist die Wiederaufbereitung von 900 Millionen Kilogramm Elektroschrott bis 2020.

Das XPS 13 erfährt eine Neuauflage. Die Front-Kamera wandert an den oberen Bildschirmrand, bei den Vorgängern befand sie sich noch unter dem 13,3-Zoll-Screen. Eine weitere Neuerung beim XPS 13 ist die Dolby Vision Anzeige. Dolby Vision sorgt für eine stärkere Bildschirmhelligkeit und einen knackigeren Kontrast. Im Notebook verbaut befindet sich ein Quadcore Intel CPU der achten Generation. Zu kaufen gibt es das XPS 13 für eine UVP von 1’129 Franken.

Mit dem Smartphone in die Virtual Reality

Dell Mobile Connect kommt mit neuen Features daher. Zum einen ist mit der überarbeiteten Software ein einfacher Datenaustausch zwischen Computer und Smartphone möglich. Die Übertragung funktioniert ohne Kabel und ohne Internetverbindung, sowohl für Android-Geräte als auch iPhones. Zudem erlaubt es die Software, das eigene Smartphone mit in virutelle Realitäten zu nehmen und damit in Gaming-Welten zu texten, zu telefonieren und Apps zu verwenden.

Dell Cinema kriegt ebenfalls ein Update. Sowohl die Bild- wie auch die Audiowiedergabe erfahren dabei Überarbeitungen. Dem Videostreaming-Dienst von Dell verpasst man einige Optimierungen für schnelleres Buffering und eine höhere Auflösung.

Webcode
DPF8_121077

Kommentare

« Mehr