Mavic Mini

DJI schrumpft Mavic Pro

Uhr

Kleiner, leichter, aber gleich lange Flugleistung wie die grosse Schwester Mavic Pro. DJI hat eine neue Mini-Drohne lanciert.

DJI hat seine bisher kleinste und leichteste Drohne Mavic Mini vorgestellt. Laut Mitteilung des chinesischen Herstellers baut sie auf der grossen Schwester Mavic Pro auf, wiegt aber nur 249 Gramm. Damit kann sie jeder Nutzer ohne Vorkenntnisse steuern. Denn Drohnen mit einem Gewicht ab 250 Gramm brauchen in vielen Märkten wie den USA spezielle Bewilligungen.

Mit weniger Platz an Bord ist auch die Performance im Vergleich zur Mavic Pro geringer. 4k beherrscht die integrierte Kamera nicht, sie filmt in HD-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde oder 2,7k mit 30 Bildern. Der Akku soll aber wie bei der Mavic Pro Platinum für eine halbe Stunde Flugdauer ausreichen. Ausserdem bietet sie wie ihre grosse Schwester Sichtsensoren, GPS und einen dreiachsigen motorisierten Gimbal für eine stabile Flugleistung.

Die neue DJI Fly App Suite bietet zahlreiche Funktionen, Modi und Spielereien für Fotos und Videos aber auch hilfswertes wie Tutorials für Neulenker. Dazu gibt es Accessoires wie ein DIJ-Kit und einen 360-Grad-Propellerschutz zu kaufen. Die Drohne selbst lässt sich seit dem 30. Oktober im DJI-Onlineshop und im Handel für rund 400 Euro vorbestellen und soll ab Mitte November erhältlich sein.

Lesen Sie hier den Bericht zum Launch der Mavic Air.

Webcode
DPF8_157852

Kommentare

« Mehr