Kleingeräte-Fachmesse

FEA Expo 2019: 100 Jahre Kitchenaid, 800-Grad-Grills und Gastaussteller

Uhr

Die FEA Expo 2019 ist vorbei. Beim Messerundgang sprachen die Aussteller über ihre Neuheiten und zogen ein Fazit zur Messe.

Die FEA Expo 2019 hat vom 17. bis 20. März in Luzern stattgefunden. Die Kleingeräte-Fachmesse vereinte 22 Aussteller und mehr als ein Dutzend Gastaussteller, die den Besuchern ihre Neuheiten vorstellten. Während Messerundgängen sprachen die Aussteller über ihre Highlights und zogen ein Fazit zur Messe.

Cerjo lockte an die Fashionwand

Matthias Hofmann, CCO von Cerjo Schweiz, zeigte sich am letzten Messetag zufrieden mit dem Messeverlauf. Cerjo habe in kurzer Zeit sehr gute Kontakte mit dem Handel und grosses Interesse an den Schulungen erlebt. So habe er die Produkte live erlebt. Auch hätten die Besucher den neuen Standort Luzern geschätzt. Natürlich sei noch Feintuning möglich, doch sei die erste FEA Expo in Luzern sehr gut gelungen.

Bei Cerjo konnten die Besucher die neuen Produkte ausprobieren und anschliessend ein Foto vor der "Fashionwand" schiessen.

Das Team von Cerjo Schweiz (v.l.) vor der "Fashionwand": Matthias, Beatrice, Eva und Soraya. (Source: Netzmedien)

Cerjo zeigte etwa seine Haar-Curler, -glätter und -trockner in der "absoluten Trendfarbe" Roségold. Das Unternehmen stellte aber auch neue Produkte für die Küche aus wie eine Universalküchenmaschine von Cuisinart mit allerlei Aufsätzen etwa für verschiedene Pastaformen. Laut Hofmann schwören viele Schweizer Profiköche auf die Maschine und setzen sie in Restaurants ein. Ebenfalls von Cuisinart bringt Cerjo eine neue Linie an Küchengeräten auf den Markt, darunter etwa einen elektrischen Weinöffner oder eine elektrische Salz- und Pfeffermühle. Zu den Neuheiten gehörte auch ein Doppelgrill, bei dem die Hitze direkt in die Platten einwirkt. Durch den direkten Kontakt ist das Gerät schneller aufgeheizt und die Hitze gleichmässiger verteilt, wie Hofmann sagte.

Novissa feiert 100 Jahre Kitchenaid

Novissa ist Schweizer Generalimporteur des US-amerikanischen Küchenmaschinen-Herstellers Kitchenaid, der dieses Jahr 100 Jahre alt wird. Zum Jubiläum lanciert Novissa eine Roadshow mit Halt an öffentlichen Plätzen und in Einkaufszentren in verschiedenen Schweizer Städten inklusive Wettbewerb, bei dem es eine Kitchenaid-Küchenmaschine in der 100-Jahre-Limited-Edition zu gewinnen gibt. Die Spezialausgabe der Küchenmaschine KSM200 komme in der Swiss Edition mit gedrucktem Kochbuch und allerlei Zubehör für rund 1000 Franken im Wert von fast 1700 Franken auf den Markt. Novissa-Verkaufsleiter Philipp Probst sagte, dass der Kunde sofort erkennen soll, dass die Küchenmaschine ein Gerät für den Schweizer Markt sei, inklusive passendem Stecker und 5 Jahren Garantie. Das komme sehr gut an, wie die vielen Bestellungen zeigten. Viele Händler und Kunden hätten schon lange auf eine solche Spezialversion gewartet. Denkbar sei, dass Novissa in Zusammenarbeit mit Kitchenaid auch weitere Geräte in einer Schweizer Spezialedition anbiete.

Das FEA-Expo-Team von Novissa mit Verkaufsleiter Philipp Probst (l.) und CEO Wolfgang Steiner (2.v.l.). vor einer extragrossen Kitchenaid-Küchenmaschine. (Source: Netzmedien)

Novissa erweitert im Herbst zudem die Eigenmarke Novis mit der Iconic Line mit Toaster und Wasserkocher in vier Farben. Ausserdem ergänzte das Unternehmen sein Sortiment des italienischen Herstellers Smeg mit vielen Küchengeräten, etwa mit einer neuen Rosé- und Goldlinie, einem Toaster im Union-Jack-Design oder neuer Kaffeemühle und Küchenmaschinen.

Trisa Electronics verwöhnt Besucher mit Flammkuchen aus dem 800-Grad-Grill

Philipp Studer, CEO von Trisa Electronics, erhielt durchwegs positives Feedback zur Messe, wie er sagte. In Luzern sei nun alles an zentraler Lage und in einer Halle zu finden, was sehr gut ankomme. Der Gesamteindruck der Messe sei grossartig.

Trisa Electronics zeigte laut Studer nur Neuheiten. Neu sei etwa eine Küchenmaschine komplett aus Aluguss mit Induktionsmotor, die problemlos 2 Kilogramm Teig verarbeiten könne. Dazu biete Trisa Electronics viel Zubehör wie Edelstahlschwingbesen, Pastawalzen und mehr, die auch mit Küchenmaschinen anderer Hersteller kompatibel seien. Später soll weiteres Zubehör für die Küchenmaschine auf den Markt kommen.

Philipp Studer, CEO von Trisa Electronics, mit der neuen Küchenmaschine. (Source: Netzmedien)

Ebenfalls neu sind Dampfkombi-Garer in verschiedenen Grössen, die laut Studer sehr hochwertig sind und zu denen der Fachhandel eine ausführliche Beratung bieten könne. Ein Stick-Sauger von Trisa Electronics kommt in einer neuen Version, der sich direkt an der Front leeren lässt, über einen HEPA-Filter verfügt und dessen Akku sich einfacher entfernen lassen soll. Weitere Neuheiten sind ein Schlittensauger mit integriertem Zubehör und auffälligen Felgen und zwei Robotersauger als Basic- oder Top-Modell inklusive Lasernavigation. Trisa Electronics bietet auch viele neue Grills und Elektrogrills, etwa mit abnehmbarem Deckel und Grillplatte, um sie als Tischgrill zu nutzen. In Betrieb hatte Trisa Electronics einen 800-Grad-Grill, mit dem das Unternehmen aus Triengen den Messebesuchern Flammkuchen anbot. Das Gerät funktioniere wie ein Beefer und sei dank neuer Technologie in 20 Sekunden heiss. Der Grill aus Edelstahl kommt mit 25 Zentimeter breiter Pizzaschaufel auf den Markt. Als weiteres Highlight erwähnte Studer einen neuen Stabmixer mit 12-Volt-Lithium-Ionen-Akku, der für bis zu 20 Minuten Betrieb reiche.

Bamix will die Küchenmaschine ersetzen

Roland Dutli, Geschäftsführer von Menagros, war happy mit der Messe: "Wir sind sehr glücklich, dass wir hier sind", sagte er. In Luzern seien alle Aussteller in einem Raum vertreten, dadurch könnten sich die Kunden besser orientieren. Luzern sei zudem besser als der frühere Messestandort Morschach, weil die Verkehrsanbindung super sei. Zudem biete die FEA Expo neu mit branchennahen Gastausstellern einen Mehrwert für die Besucher. Zwar gebe es noch Details zu verbessern, etwa bei der Verpflegung, aber die FEA Expo sei auf einem guten Weg.

Beim Thurgauer Unternehmen standen wie gewohnt die Bamix-Stabmixer im Fokus. Dutli zeigte als Highlight eine Jamie-Oliver-Version. Der Starkoch schrieb ein Kochbuch mit Menüs, die sich mit dem Bamix zubereiten lassen. Das Jamie-Oliver-Set bietet zum Stabmixer und Kochbuch das Standardzubehör, im Herbst soll aber ein weiteres Set mit noch mehr Zubehör auf den Markt kommen. Mit dem Zubehör Slicesy mit geschliffenem Hackmesser liessen sich die Lebensmittel etwa hacken, hobeln oder raspeln. "Wir wollen zeigen, dass sich der Stabmixer nicht nur fürs Pürieren von Suppe eignet, sondern selbst Mürbeteig oder Hefeteig möglich sind", sagte Dutli. Eine Küchenmaschine sei mit dem Bamix nicht mehr nötig.

Das Team von Menagros mit Geschäftsführer Roland Dutli (2.v.r.). (Source: Netzmedien)

Weiter bietet Menagros wieder eine neue Glacémaschine von Unold in limitierter Edition an. Ebenfalls von Unold kommt die neue Warmhalteplatte Fold auf den Markt, die sich zusammenklappen lässt.

Rotel ersetzt Beurer mit eigenen Produkten

Christoph Kiefer, CEO von Rotel, fand den Wechsel der FEA Expo von Morschach nach Luzern absolut richtig, wie er sagte. Es sei Zeit geworden, um in einem professionelleren Umfeld aufzutreten. Die Messe sei für Rotel gut verlaufen, die Besucher hätten viele Termine vereinbart.

Rotel ist ab April nach 9 Jahren nicht mehr für den Vertrieb von Beurer in der Schweiz zuständig. Der deutsche Hersteller habe sich entschieden, weltweit selbständig aufzutreten und auch hierzulande eine eigene Tochtergesellschaft zu gründen. An der FEA Expo zeigte Rotel noch Beurer-Produkte wie einen wärmenden Halsschal, der sich per Power-Bank aufladen lässt, oder das laut Kiefer erste Achillessehnen-Massagegerät, das sich etwa für Läufer eigne. Rotel wolle nun aber selber die Bereiche abdecken, die es zuvor mit Beurer im Sortiment anbot. Dazu gehören etwa Personal Care für sie und ihn. Dafür arbeitet Rotel mit Ex-Miss-Schweiz Stéphanie Berger als Markenbotschafterin zusammen. Ausserdem wolle Rotel nach und nach alle Produktverpackungen einem Designupdate unterziehen. Das Unternehmen wolle sich zudem zum Dienstleister bewegen, etwa mit einer eigenen Linie an Staubsaugerbeuteln, die in Frankreich produziert werde, namens Byro (By Rotel). Dazu biete Rotel Tablet-Lösungen für den POS, um dem Kunden die Suche nach dem passenden Beutel zu erleichtern und eine neue Homepage, um die Beutel bestellen zu können. Die Staubsaugerbeutel seien ausserdem auch als Private-Label-Lösung erhältlich.

Christoph Kiefer, CEO, Rotel, mit den Byro-Staubsaugerbeuteln samt Tablet für den POS. (Source: Netzmedien)

Stadler Form zeigt Tim, Emma, Theo und George

Martin Stadler, CEO Stadler Form, spürte an der FEA Expo einen "guten Grundgroove" bei den Besuchern. Die Neuheiten kämen gut an. Stadler stellte seine neuen Raumklimageräte aus. So zeigte Martin Stadler etwa den Tischventilator Tim, der über einen USB-Anschluss verfügt, um ihn etwa per Power-Bank oder PC anzutreiben. Stadler zeigte Tim erstmals an der IFA, pünktlich zum Sommer soll das Gerät im Handel erhältlich sein.

Martin Stadler, CEO, Stadler Form, mit Tischventilator Tim in verschiedenen Farben. (Source: Netzmedien)

Im Herbst bringt Stadler Form den portablen Luftbefeuchter Emma auf den Markt. Das Gerät verfügt ebenfalls über einen USB-Anschluss und lässt sich im Wasserbehälter in der Grösse einer Halb-Liter-Sigg-Flasche verstauen.

Jetzt auf den Markt kommt der etwa einen halben Meter grosse Luftentfeuchter Theo. Laut Stadler kann er 10 Liter Wasser pro Tag entfeuchten. Ebenfalls neu erhältlich ist der neue Luftwäscher George, der Befeuchter und Luftreiniger in einem ist. Das etwa 40 Zentimeter grosse Kombigerät kann Räume mit bis zu 100 Quadratmeter Grösse befeuchten, wie Stadler sagte. Die internen Teile von George seien alle spülmaschinenfest.

Braun und Oral-B warnen mit Sensoren

Bei Telion zeigte Verkaufsberater Nicolas Troisio neue Epilierer von Braun der Serien 9 und 7 mit zahlreichen Aufsätzen. Die Geräte verfügen über einen Sensor, der anzeigt, wenn Anwender zu fest drücken, wie Troisio zeigte. Ausserdem bietet Telion einen neuen IPL-Haarentferner von Braun, der kleiner und leichter als das Vorgängermodell sei. Zudem arbeite das Gerät auch schneller, wodurch die Haarentfernung am Körper um bis zu 5 Minuten schneller erledigt sei. Als weitere Highlights zeigte Troisio Braun-Rasierer mit Sensormotor, die bei hoher Bartdichte umso schneller arbeiteten, und Zahnbürsten von Oral-B, die ebenfalls über einen Drucksensor verfügen.

Von WMF bietet Telion neue Wasserkocher mit Rauchglas, ein Sous-Vide-Gerät, Waffeleisen mit zahlreichen Aufsätzen für Paninis, Muffins, Donuts und mehr sowie einen Multifunktionskocher.

Telion-Verkaufsberater Nicolas Troisio vor den neuen WMF-Geräten. (Source: Netzmedien)

Kärcher kappt das Kabel

Kärcher Schweiz zeigte viele neue Reinigungsgeräte mit Akkubetrieb, die ab Frühling erhältlich sind, wie etwa die Hartbodenreiniger FC5 Cordless und FC3 Cordless. Mit dem passenden Reinigungsmittel von Kärcher seien sie auch für geöltes oder gewachstes Parkett geeignet. Der FC5 verfügt ausserdem neu über eine Saugfunktion, womit der Boden nach 2 Minuten wieder trocken sei, wie Sales Director Thomas Kick sagte. In der Docking Station liessen sich die Walzen des Reinigers waschen, die Walzen seien aber auch für die Waschmaschine geeignet.

Auch mit Akku kommt der Fensterreiniger WV6+ auf den Markt. Das Gerät verfügt zudem über eine neu konzipierte Lippentechnologie, damit das Gerät bis an den Fensterrand gelange.

Weitere Neuheiten mit Akku sind etwa ein Nasstrockensauger mit 18 oder 36 Volt und ein Hochdruckreiniger mit 36 Volt. Weitere Reiniger mit Akku sollen bis Ende des Jahres auf den Markt kommen.

Thomas Kick (l.) und Christoph Cretegny von Kärcher mit den Hartbodenreinigern FC5 Cordless und FC3 Cordless. (Source: Netzmedien)

Ohmex bietet neu Dampfbügelsysteme und Ventilatoren

Pascal Fougeray, General Manager von Ohmex, war zufrieden mit der FEA Expo in Luzern. Am neuen Standort seien die Stände der Aussteller grösser, professioneller und schöner. Fougeray lobte die Organisation, der Betrieb sei ohne Probleme verlaufen und Ohmex habe viele seiner Handelskunden sehen können.

Ohmex zeigte einige Neuheiten. Neu bietet Ohmex etwa ein Dampfbügelsystem mit der Bezeichnung OHM-IRS-1980 an, das mit einem Druck von bis zu 5 Bar arbeite, wie Key Account Manager Boris Décombaz sagte.

Pascal Fougeray, General Manager von Ohmex, mit dem Dampfbügelsystem OHM-IRS-1980. (Source: Netzmedien)

Eine weitere Neuheit von Ohmex ist etwa ein Roboterstaubsauger, der gleichzeitig staubsaugt und den Boden aufnimmt, der zum UVP von unter 130 Franken erhältlich ist. Ausserdem bietet Ohmex eine neue Schneidemaschine, die in Italien von Hand gefertigt worden und mit dem System Easy Clean einfach zu reinigen sei. Ohmex stieg neu ins Ventilatorensegment ein und bietet etwa Nebelventilatoren an. Ausserdem ergänzte das Unternehmen das Angebot an Heizkörpern mit Flammeneffekt, weil diese im vergangenen Jahr sehr gut angekommen seien.

Candy Hoover vernetzt seinen Sauger

Candy Hoover stellte seine neuen Staubsauger aus. Der Stick-Sauger H-Free 800 sei der erste des Herstellers mit WiFi-Verbindung. Damit sehe der Anwender etwa, welcher Modus sich für welchen Einsatzort eigne. Das Gerät verliert laut Trade Marketing Manager Evis Dauti Espejo auch bei geringem Akkustand keinen Saugverlust. Dafür sorge der neue Brushless-Motor. Der Akku des Geräts reiche im Normalmodus bis zu 35 Minuten und mit Turboantrieb bis zu 20 Minuten. Der Akku sei aber auch als Ersatzzubehör erhältlich. Die einfachere Variante ohne WiFi ist der H-Free 700. Ausserdem bietet Candy Hoover neue Sticks mit Zyklonentechnologie, Schlittenstaubsauger mit neu designtem Griff und speziellem Silent Modus bis maximal 62 Dezibel.

Das Team von Candy Hoover an der FEA Expo mit Trade Marketing Manager Evis Dauti Espejo (m.) und WiFi-Sauger H-Free 800. (Source: Netzmedien)

Was die Gastaussteller an der FEA Expo zeigten

Zusätzlich zu den Hauptausstellern gab es an der FEA Expo 2019 erstmals auch Gastaussteller. Diese waren branchennah oder wollen nächstes Jahr selbst als Hauptaussteller an der FEA Expo vertreten sein. Dazu gehört etwa Secomp. Secomp-CEO Roland Silvestri sagte, dass er sich darum bemühe, FEA-Mitglied zu werden und auch nächstes Jahr dabei sein wolle. Der Distributor zeigte etwa ein neues Vakuumiergerät von Vacuvita, das mit einem Knopfdruck arbeite. Das System lasse sich mit speziell entworfenen Behältern und Vakuumbeuteln auch auf den Kühl- und Gefrierschrank ausweiten. Ab Juni bietet Secomp den Mixer Nutribullet mit integrierter Waage in einer App-gesteuerten Version an. Dadurch melde das Gerät etwa via Smartphone, wie viel Früchte es für den Smoothie noch brauche und mixe schliesslich genau so lange wie nötig. Secomp ist seit vergangenem Jahr ausserdem Distributor für Vitamix und zeigte an der Messe entsprechende Mixer. Als weiteres Highlight nannte Silvestri kompostierbare Kaffeekapseln des Schweizer Herstellers San Siro, die in jede Kapselmaschine passten. Die La-Natura-Kapseln bestünden aus rein natürlichen Materialien, wodurch auch keine Alureste in den Kaffee gelangten. Seit einer Weile listet Secomp ausserdem schockgefrorene Früchte von Buah im Sortiment, die sich als gesunde Alternative zu Pommes Chips & Co. eigneten.

Secomp an der FEA Expo mit Produkt Manager Emanuel Schnidrig (l.) und CEO Roland Silvestri. (Source: Netzmedien)

Fedja Haueter, Inhaber und Geschäftsführer von X-Tool Services, informierte über seine Personal- und Software-Dienstleistungen für den POS. Das Unternehmen bietet unter anderem Tracking-Lösungen, um etwa zu sehen, welches Produkt an welchem POS ist, Frequenzmessungen mit Gesichtserkennung oder Digital-Signage-Lösungen mit Call-Center-Funktion, mit der Haueter den stationären Handel mit dem E-Commerce verknüpfen will, wie er sagte.

Fedja Haueter, Geschäftsführer von X-Tool Services (Schweiz). (Source: Netzmedien)

Was die weiteren Gastaussteller zeigten, sehen Sie in der Bildstrecke.

Was Jura, Kenwood Swiss, BSH Haushaltsgeräte und Laurastar ausstellten, finden Sie im Bericht von gestern.

Ausserdem finden Sie hier den Bericht darüber, was Solis, Melitta, Philips und Tavora an der FEA Expo zeigten.

Den ersten Bericht zur FEA Expo mit den Neuheiten von Panasonic, Electrolux, iRobotics und Spectrum Brands finden Sie hier.

Tags
Webcode
DPF8_131607

Kommentare

« Mehr