Podium

Darum hat Samsung Electronics nicht an der ISE 2021 teilgenommen

Uhr
von Coen Kaat

Für gewöhnlich bringt die ISE weit über 1000 Aussteller an der Messe. Aufgrund der Pandemie­situation präsentierten 2021 deutlich weniger Hersteller ihre Neuheiten. Wie die üblichen Messegrössen Samsung, Ricoh und Panasonic die diesjährige ISE erlebten und was sie gerne gezeigt hätten, sagen Vertreter der Firmen im Podium.

Daniel Périsset, Head of CE IT, Samsung Electronics. (Source: zVg)
Daniel Périsset, Head of CE IT, Samsung Electronics. (Source: zVg)

Wie haben Sie die diesjährige ISE erlebt?

Daniel Périsset: Die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeitenden, Partner und Partnerinnen sowie Kunden und Kundinnen haben für uns oberste Priorität. Deshalb haben wir auf eine Teilnahme an der diesjährigen ISE – wie auch an anderen Messen – verzichten müssen.

Welche neuen Technologien hätten Sie dieses Jahr ­gerne gezeigt?

LED The Wall: LED The Wall ist ein einzigartiges Display der nächsten Generation, das das visuelle Erlebnis neu definiert.

Kiosk Solution: Das intuitive All-in-One-Zahlungs- und Bestellsystem verbessert jedes Kundenerlebnis. Die Kiosk Solution bietet mehr Flexibilität bei jeder Bestellung durch vereinfachte und dennoch personalisierte Interaktionen.

Magic Info 9: Durch Magic Info 9 – eine All-in-One-Lösung, die Content-, Geräte- und Datenmanagement unterstützt – wird die Leistungsfähigkeit von Displays erhöht. Die moderne Lösung ermöglicht Unternehmen eine schnelle und effektive datengesteuerte Kommunikation und schützt sie durch führende Sicherheitstools.

Flip 3 (WM75A): Flip 3 zeigt die neue Ära der Bildung mit interaktiven Lernerfahrungen auf. Realistisches Zeichnen wird durch die branchenweit schnellste Geschwindigkeit von 34 Millisekunden Latenzzeit und 2048 Punkten für den Bildschirmdruck ermöglicht. Der Zugriff auf beliebte Bildungs­lösungen ist mit integriertem OPS-Slot einfach gestaltet.

B2B-Monitor-Line-up: Als mehrjähriger Technologieführer bei Displays führt Samsung Business Monitore nun einen 1000R gebogenen Monitor ein. Damit bietet Samsung ein umfassendes Line-up von 22-Zoll-Standardmodellen bis zu 49-Zoll-­Ultrabreiten.

Wie sehen Ihre Pläne und Wünsche für die nächste ISE 2022 aus?

Wenn es die Coronasituation erlaubt, nimmt Samsung gerne an der ISE 2022 in Barcelona teil. Der Schutz der Mitarbeitenden, Partnern sowie Kundinnen und Kunden hat jedoch nach wie vor oberste Priorität. Wir würden uns freuen, den Besucherinnen und Besuchern der ISE 2022 die neuesten Entwicklungen im Bereich CE IT näherzubringen.

Die Antworten der weiteren Teilnehmer des Podiums:

Fabienne Brunner, Panasonic: "Für Panasonic war es von Anfang an klar, dabei zu sein."

Christian Funke, Ricoh: "Wir werden an der ISE 2022 keinen eigenen Messestand haben."

Webcode
DPF8_227065

Kommentare

« Mehr