Mystery-Shopping

Digitec-Galaxus-Mitarbeiterin: "Weitere Marken sind mir leider nicht bekannt"

Uhr

Mystery-Shopperin Astrid T. möchte ihr Zuhause mit einem simplen Alarmsystem aufrüsten, das sie selbst einrichten kann. Am wichtigsten ist ihr dabei, dass ihre Katze beim Rumtigern den Alarm nicht auslöst. Die meisten kontaktierten Onlinehändler rieten Astrid zu einem System von Gigaset.

(Source: krisanapong detraphiphat)
(Source: krisanapong detraphiphat)

Astrid T. ist wieder häufiger draussen unterwegs und auch am Abend hin und wieder bei Freunden auf der Terrasse zu Besuch. Darum möchte sich die Mystery-Shopperin ein Alarmsystem für zuhause zulegen. Am liebsten etwas Simples, das sie selbst installieren kann. Ein erster Blick in die Shops der Onlineanbieter zeigte: Die Auswahl ist gross und Astrids Wissen über Alarmsysteme klein. Darum machte die Mystery-Shopperin eine kurze Internetrecherche, um zumindest einigermassen eingrenzen zu können, wonach sie sucht. Astrid erfuhr, dass es Alarmsysteme gibt, die sich per App von unterwegs aus aktivieren lassen – praktisch, falls man beim Hinausgehen einmal vergisst, die Alarmanlage einzuschalten. Ausserdem fand die Mystery-Shopperin heraus, dass es auch Systeme gibt, die sich ohne Bohren montieren lassen. Am wichtigsten war ihr aber, dass ihre Katze den Alarm beim Vorbeigehen nicht auslöst. Bei Brack.ch, Digitec Galaxus, Fust, Interdiscount, Microspot und Steg Electronics erkundigte sich Astrid danach, welches Alarmsystem für sie am besten geeignet wäre.

Brack.ch

"Grundsätzlich ist eine Alarmanlage ein wenig eine komplexere Angelegenheit. Zumindest was die Beratung anbelangt", schrieb Brack.ch der Mystery-Shopperin nach einem halben Tag zurück. Trotzdem hatte der Kundenberater eine Empfehlung für Astrid: das Alarmsystem M von Gigaset. Das System, zu dem Astrid einen Link erhielt, entspreche ihren Wünschen, denn es lasse sich via Smartphone bedienen und verwalten. Ausserdem sind im Set laut dem Brack.ch-Mitarbeiter Türsensoren, Bewegungsmelder und eine Sirene enthalten. "Kleintiere bis etwa 25 Kilo werden nicht sensoraktiv erkannt und lösen so die Alarmanlage nicht aus", las die Mystery-Shopperin weiter.

Digitec Galaxus

Digitec Galaxus meldete sich nach dreieinhalb Tagen zurück. Die Kundenberaterin riet Astrid zu einer Alarmanlage der Marke Ring, sagte aber nicht, welches Modell oder System sich konkret eignen würde. Stattdessen erhielt die Mystery-Shopperin einen Link zu einem Artikel von Ring selbst mit dem Titel "Haustiere und die Ring-Alarm-Bewegungsmelder". Darin las Astrid unter anderem, dass sich die Bewegungsmelder so einstellen liessen, dass sie Tiere mit einem Gewicht von 22 Kilo oder weniger ignorierten. Besitzerinnen und Besitzer schwererer Tiere haben anscheinend Pech gehabt. "Wenn Sie ein Haustier haben, das mehr als 22 Kilo wiegt, stehen Sie vor einer etwas grösseren Herausforderung", stand da. Der Artikel riet in diesem Fall dazu, sicherzustellen, dass das Haustier nicht in die Räume gelangt, in denen sich Bewegungsmelder befinden. Das betraf Astrid aber nicht, darum zurück zur Nachricht von Digitec Galaxus. In ihrer E-Mail schrieb die Digitec-Galaxus-Kundenberaterin abschliessend: "Weitere mögliche Marken sind mir leider nicht bekannt."

Fust

Von Fust erhielt Astrid auch nach etwas mehr als einer Woche keine Antwort. Zur Sicherheit checkte die Mystery-Shopperin nochmals ihre Mailbox auf dem Handy und die verpassten Anrufe, fand aber weder eine Nachricht noch eine Telefonnummer von Fust.

Interdiscount

Wie Brack.ch riet auch Interdiscount zum Alarmsystem M von Gigaset. Nach einem halben Tag Wartezeit erhielt Astrid eine sehr ausführliche Beschreibung der Funktionen des Systems und einen Link zum Artikel im Onlineshop. So las die Mystery-Shopperin, dass die Basisstation das Herzstück des Alarmsystems sei und sich mit Astrids WLAN, den im Set enthaltenen Sensoren und ihrem Smartphone verbinde. Weiter stand in der E-Mail: "Der Infrarot-Bewegungsmelder registriert sofort, wenn sich jemand in Ihrem Zuhause bewegt. Dabei ist er immun gegen kleine Haustiere bis etwa 25 Kilo." Astrid erfuhr auch, dass das System bei Verdacht auf Einbruch einen abschreckenden Ton von sich gibt, der der Katze mit 100 Dezibel wohl einen ordentlichen Schock einjagen würde. Den Alarm könne Astrid aber ganz einfach vom Smartphone aus ausschalten. Auch die Funktion der Tür- und Fenstersensoren beschrieb der Interdiscount-Mitarbeiter. Zudem listete er auch noch alle im Lieferumfang enthaltenen Elemente auf.

Microspot

Microspot antwortete ebenfalls nach nur einem halben Tag. Es war der dritte Onlinehändler, der As­trid das Alarmsystem M von Gigaset empfahl. Die Antwort von Microspot war beinahe identisch mit diejenigen von Interdiscount. Auch hier erhielt die Mystery-Shopperin einen Link zum Artikel sowie eine Beschreibung der Basisstation, des Bewegungsmelders, der Fenster- und Türsensoren sowie des Alarms. Nachvollziehbar, da beide Onlineshops zu Coop gehören und wohl beide dieselbe Produktbeschreibung nutzten.

Steg Electronics

Nach einem halben Tag flatterte die Antwort von Steg Electronics bei Astrid ins elektronische Postfach. Der Händler empfahl der Mystery-Shopperin das Smartvest-Basisset von Abus. Zusätzlich zum Link zum Alarmset schickte ihr der Steg-Mitarbeiter auch noch je einen Link zu einem Öffnungsmelder und einem Bewegungssensor, durch die sich das System erweitern lasse. Warum sich gerade dieses Produkt für Astrid eignen soll, führte Steg nicht weiter aus. Dafür schrieb der Mitarbeiter: "Damit die Katze nicht Alarm auslöst, würde ich die Bewegungssensoren nur an Stellen nutzen, an denen keine Bewegungen sein sollten und nur Türen und Fenster mit Öffnungsmeldern versehen."

Fazit

Die Onlinehändler hatten mit dem Alarmsystem M von Gigaset einen klaren Favoriten. Drei der fünf Händler, die Astrid antworteten, rieten ihr dazu. Es schien alle ihre Anforderungen zu erfüllen und daher gut geeignet. Am besten fühlte sich die Mystery-Shopperin von Interdiscount und Microspot beraten. Schliesslich deckten sie damit alle Punkte ab, nach denen sich die Mystery-Shopperin erkundigt hatte, und lieferten ihr zusätzliche Informationen zu den Funktionen des Systems. Da es Astrid gerne bequem hat, hätte sie sich von Digitec Galaxus auch noch einen Link zu einem konkreten Produkt gewünscht. Den Artikel über die Ring-Alarm-Bewegungsmelder fand sie aber sehr aufschlussreich und Astrid war nun froh darum, dass sie nur eine leichtgewichtige Katze zuhause hat. Die Beratung von Steg Electronics und Brack.ch war kurz, aber gut. Beide Händler schickten ihr einen Link zu einem Alarmsystem, das ihren Wünschen entsprach.

Lesen Sie ausserdem:

Webcode
DPF8_213622

Kommentare

« Mehr