Hybridmodul

Abus baut Alarmanlagensystem Secvest aus

Uhr

Abus hat ein Hybridmodul für seine Funkalarmanlage Secvest entwickelt. In Verbindung mit bestehenden Drahtalarmkomponenten soll das Hybridmodul die Brücke zur Funkalarmtechnologie bilden.

(Source: Nadine_C / iStock.com)
(Source: Nadine_C / iStock.com)

Abus hat ein neues Hybridmodul für seine Secvest-Funkalarmanlage auf den Markt gebracht. Wie der Hersteller mitteilt, erhält das Alarmsystem mit dem Hybrid-Modul vielfältige neue Funktionen und Anwendungsbereiche. Neu sei etwa die Integration von Hausautomation wie Beschattungssystemen möglich.

Das Hybridmodul eigne sich bei bestehenden Alarmanlagen-Installationen wie auch bei Neubauten mit drahtgebundener Alarmanlage. In Verbindung mit bestehenden Drahtalarmkomponenten bilde es die Brücke zur Funkalarmtechnologie. So liessen sich etwa bereits vorverdrahtete Fenster in Neubauten integrieren und Draht- sowie Funkmelder je nach Raumsituation und Objektanforderung individuell kombinieren.

Secvest-Zentrale mit Hybridmodul von Abus. (Source: Abus)

An jede Secvest-Zentrale lassen sich laut Hersteller per Funk bis zu zwei Hybridmodule integrieren und damit das Alarmsystem um bis zu 20 Drahtmelder und 8 Relaisausgänge aufrüsten. Das Hybridmodul ist im Handel erhältlich. Abus nennt einen UVP von 182 Franken.

Vor einem guten Monat entdeckte der Chaos Computer Club Sicherheitslücken bei 47 Kameramodellen von Abus, worauf der Hersteller ein Austauschprogramm startete. Lesen Sie hier mehr dazu.

Webcode
DPF8_143207

Kommentare

« Mehr