Erweiterte Ronin-Serie

DJIs neue Gimbals ertragen viel

Uhr

DJI hat die neuen professionellen Kameragimbals RS 2 und RSC 2 vorgestellt. Die beiden Modelle kommen am 31. Oktober in den autorisierten Fachhandel.

(Source: DJI)
(Source: DJI)

Drohnenhersteller DJI hat die Ronin-Serie erweitert und zwei neue Kameragimbals präsentiert: das RS 2 und das RSC 2. Der Hersteller hebt bei beiden Modellen die hohe Tragfähigkeit von 4,5 beziehungsweise 3 Kilo hervor.

 

RS 2

Das Modell RS 2 hat ein Gewicht von 1,3 Kilo. Laut Hersteller kann der Stabilisator eine Last von 4,5 Kilo tragen. So könnten Nutzer auch schwerere Kamera- und Objektivkombinationen verwenden. Nebst einer Batterielebensdauer von bis zu 12 Stunden verfügt das Modell über eine Schnellladefunktion, die eine zusätzliche Batterielebensdauer von zwei Stunden bei nur 15-minütiger Aufladung ermögliche.

Ein Titan-Stabilisierungsalgorithmus reduziert laut Hersteller die Notwendigkeit manueller Benutzereingaben, während er die Bewegungen des Benutzers ausgleicht. Ein eingebauter 1,4-Zoll-Farb-Touchscreen kann Kameradaten, Gimbal-Einstellungen oder eine Live-Übertragung der Kamera anzeigen. Zwei RSA-Anschlüsse dienen gleichzeitig als NATO-Anschlüsse, so dass Benutzer Zubehör und Zusatzgeräte wie Griffe und eine Fernsteuerung anbringen können.

 

(Source: DJI)

Das RS 2 von DJII. (Source: DJI)

 

Das DJI-RS-2-Gimbal wird ab dem 31.Oktober im autorisierten Fachhandel für 740 Euro (umgerechnet 790 Franken) erhältlich sein.

 

RSC 2

Das Modell RSC 2 kommt in einem Faltdesign in den Handel und hat laut Hersteller Transportmasse von 180×190 Millimeter. Mit dem RSC 2 könne der Nutzer oder die Nutzerin auch ohne zusätzliches Zubehör vertikal Filmen. Zudem könne der Hauptkardanarm gelöst und nach vorne geschwenkt werden, um mehr Aufnahmewinkel zu ermöglichen.

Das Gewicht des Gimbals liegt laut DJI bei 1,2 Kilo. Das Modell könne eine Last von 3 Kilo tragen. Der Akku bietet gemäss Hersteller eine Batterielebensdauer von 12 Stunden und verfügt - wie das RS 2 - über eine Schnellladefunktion. Ein integrierter 1-Zoll-OLED-Bildschirm zeigt zudem die Kameradaten mit der Möglichkeit, die Einstellungen direkt anzupassen.

 

(Source: DJI)

Das faltbare RSC 2. (Source: DJI)

 

Das DJI RSC 2 wird ab dem 31.Oktober im autorisierten Fachhandel für 877 Euro (umgerechnet 940 Franken) erhältlich sein.

DJI hat in China angeblich zwei Drittel seiner Sales- und Marketingmitarbeitenden entlassen. Der Stellenabbau soll noch weiter gehen. Lesen Sie hier, wie der Handelsstreit zwischen China und den USA den Drohnenhersteller unter Druck setzt.

 

Tags
Webcode
DPF8_194170

Kommentare

« Mehr