Young-Abo bis 30

Swisscom-Kunden bleiben länger "Young"

Uhr

Die Swisscom verändert die Struktur ihrer Handy-Abos. Neu gelten Young-Abos bis 30 und die Datenvolumen sowie der Surfspeed werden erhöht. Auch die Einsteigerangebote erhalten mehr Datenvolumen.

(Source: Claudia Dewald / Pixabay)
(Source: Claudia Dewald / Pixabay)

Die Swisscom ändert die Struktur ihrer Young-Abos. Diese sind neu bis zum 30. Geburtstag nutzbar, wie das Unternehmen mitteilt. Damit passe Swisscom die Angebote den veränderten Bedürfnissen beim Datenverbrauch an. Dieser betrug im ersten Quartal 2020 rund 40 Gigabyte (GB) im Monat pro Kunde im jüngeren Segment. Swisscom hebt deshalb mit der neuen Young-Palette das verfügbare Datenvolumen und die Surfgeschwindigkeit an. Im Gegenzug werden einige Young-Abos 5 bis 10 Franken teurer.

Swisscom spricht dem "inOne mobile go young"-Abo eine besondere Bedeutung zu. Dieses Abo soll neu eine Surfgeschwindigkeit von 2 Gigabit pro Sekunde erreichen. Ausserdem erlaube es unlimitiertes Surfen europaweit.

Kunden zwischen 26 und 30 Jahren mit einem Abo, von dem eine Young-Version besteht, würden automatisch migriert. Die Betroffenen werden laut Swisscom per SMS informiert, sobald die Migration ihres Abos erfolgt ist.

Übersicht der Änderungen. (Source: Swisscom)

Gleichzeitig passt Swisscom auch die Einsteigerangebote für über 30-Jährige an. Dies sind Abos für Kunden mit unterdurchschnittlichem Datenverbrauch. Neu hat das "Swiss mobile light plus"-Abo 1,5 GB und das "inOne mobile basic" Abo 3 GB Datenvolumen. Alle Betroffenen sollen per SMS über die Änderungen informiert werden.

Webcode
DPF8_186916

Kommentare

« Mehr