1,7 Milliarden Euro

Media-Saturn-Mutter Ceconomy erhält deutsche Staatshilfe

Uhr
von Elektrojournal.at

Die deutsche Bundesregierung hat Ceconomy eine Kreditlinie in Höhe von 1,7 Milliarden Euro eingeräumt. Der Kredit hat eine Laufzeit bis Dezember 2021 und eine einjährige Verlängerungsoption.

Der deutsche Staat unterstütz den Media-Saturn-Mutterkonzern Ceconomy mit 1,7 Millarden Euro. Damit hat das Unternehmen die Ende März beantragte Staatshilfe nahezu im gewünschten Umfang bekommen – damals war von zwei Milliarden Euro die Rede. Im Gegensatz zur Schweiz konnten die deutschen Filialen von Mediamarkt und Saturn unter Auflagen und mit Einschränkungen wieder öffnen. Hierzulande soll es am 11. Mai so weit sein.

Obwohl sich das Onlinegeschäft laut eigenen Angaben verdoppelte, sei man auf den Staatskredit angewiesen, um die Liquidität weiterhin zu sichern. Gleichzeitig habe man auch zahlreiche Massnahmen ergriffen, um Kosten zu senken. Neben Kurzarbeit, Mietaussetzungen und Steuerstundungen gehört dazu auch eine vorübergehende Verlängerung von Zahlungsfristen bei wichtigen Lieferanten, teilte Ceconomy mit. Auch das Marketingbudget wurde zusammengestrichen und Investitionen auf Eis gelegt.

Der staatliche Hilfskredit hat eine Laufzeit bis Dezember 2021 mit einer einjährigen Verlängerungsoption. Während der Kreditlaufzeit darf übrigens keine Dividende ausgeschüttet werden, was Ceconomy seit seiner Gründung aber ohnehin noch nie gemacht hat. Laut Ceconomy-Mitteilung muss der Kreditvertrag noch von einem Konsortium der Partnerbanken abgesegnet werden.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Elektrojournal.at

Kürzlich berichtete "Bilanz.ch" über einen Zahlungsstopp bei Media Markt. Der Konzern soll seine Lieferanten darüber informiert haben, dass er keine Rechnungen mehr bezahlt. Laut Media Markt handelt es sich dabei um eine Falschaussage. Den gesamten Beitrag dazu lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_178544

Kommentare

« Mehr