Canon EOS-1D X Mark III

Canon lenkt den Fokus auf sein neues Flaggschiff

Uhr

Canon hat sein neues Flaggschiff, die Canon EOS-1D X Mark III, vorgestellt. Sie kann bis zu 20 Bilder pro Sekunde machen. Das neue Autofokussystem der Kamera werde von einer künstlichen Intelligenz unterstützt.

Canon hat sein neues Flaggschiff angekündigt. Die EOS-1D X Mark III kommt mit verbessertem Autofokus (AF), der von einer künstlichen Intelligenz (KI) gestützt ist, und einem 20,1-Megapixel-CMOS-Sensor auf den Markt. Die Kamera hat eine Magnesiumlegierung, Witterungsschutz und integriertes WLAN und Bluetooth, wie Canon mitteilt.

Der 20,1-Megapixel-Sensor erlaube Reihenaufnahme mit 16 Bildern pro Sekunde, im Live-View-Modus 20 Bilder pro Sekunde. Dabei seien der AF und die Belichtungsautomatik (AE) stets aktiv. Dank der hohen Schreibgeschwindigkeit auf die Speicherkarte sollen auch Reihenaufnahmen-Sequenzen von mehr als 1'000 Bildern im RAW möglich sein.

Videoaufnahmen in 4k können intern wahlweise mit 10 Bit HEVC/H.265 Codec und mit Canon Log aufgezeichnet werden. RAW-Videos würden mit 5,5k und 12 Bit aufgenommen.

ISO 819'200, Tiefpassfilter und KI-gestützter AF

Der neue Bildsensor erlaube ISO-Werte bis zu 819'200, was 60 DIN entspricht. Ein sogenannter Tiefpassfilter (High Detail Low-Pass Filter) soll schärfere und höher aufgelöste Bilder ermöglichen.

Der AF-Sensor sei in der Mitte mit einer 28-fach höheren Auflösung ausgestattet als die EOS-1D X Mark II. Die Fokussierung auf Motive sei deshalb auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen möglich. Die KI helfe bei der Präzision des Fokus und könne etwa Gesichter von Athleten selbst dann verfolgen, wenn diese mit Brillen oder Helmvisieren verdeckt seien. Dank dieser Technologie sollen auch dynamische Motive scharf erfasst werden können.

Mit einem Smart Controller könne der AF für die Bildkomposition während der Aufnahme verlagert werden.

Die Kamera ist voraussichtlich ab Februar 2020 zu einem UVP von 7'249 Franken verfügbar.

Tags
Webcode
DPF8_164984

Kommentare

« Mehr