Bernhard Caviezel von ABB Schweiz im Kurzinterview

"Wir sehen einen klaren Trend zu vernetzten Gesamtlösungen"

Uhr

Um das Smarthome gibt es gerade einen Hype. Doch wie verbreitet ist das intelligente Zuhause? Marktzahlen gibt es kaum, deshalb gibt Bernhard Caviezel, Product Marketing Director, Electrification, von ABB Schweiz, seine Einschätzung.

Bernhard Caviezel, Product Marketing Director, Electrification, ABB Schweiz (Source: zVg)
Bernhard Caviezel, Product Marketing Director, Electrification, ABB Schweiz (Source: zVg)

Wie verbreitet sind Smarthomes in der Schweiz?

Bernhard Caviezel: Die Verbreitung dürfte in den kommenden Jahren sehr stark zunehmen. Zum einen hängt dies damit zusammen, dass jüngere Menschen in diesem Bereich höhere Ansprüche stellen und eine gewisse Erwartungshaltung an die Intelligenz eines Gebäudes haben. Zum andern erhöhen Smarthome-Technologien nicht nur Komfort und Sicherheit, sondern auch die Energieeffizienz, was mit Blick auf die Energiezukunft besonders wichtig ist.

Wie akzeptiert sind Smarthomes in der Schweizer Bevölkerung?

Smarthomes sprechen ganz verschiedene Zielgruppen an. Denn die entsprechenden Lösungen erfüllen ein breites Spektrum von Ansprüchen – von Komfort über Energieeinsparungen bis zur Sicherheit. Ein Beispiel ist die Überbauung Dorfmatte von Bonacasa. Hier unterstützt ein Gebäudeautomationssystem Menschen dabei, auch im höheren Alter so lange wie möglich selbstbestimmt und sicher in den eigenen vier Wänden zu leben. Smarthome-Lösungen kommt also auch vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung eine grosse Bedeutung zu.

Welche wirtschaftliche Entwicklung erwarten Sie im Schweizer Smarthome-Markt?

Prognosen rechnen im Jahr 2023 mit bis zu rund 1,2 Millionen Smarthome-Haushalten in der Schweiz. Das beinhaltet die Bereiche Gebäudeautomation, Energiemanagement, Sicherheit, Heimunterhaltung und altersgerechte Assistenzsysteme.

Was sind die Technologietrends im Smarthome-Markt?

Wir sehen einen klaren Trend weg von der reinen Steuerung etwa der Beleuchtung oder Beschattung hin zu vernetzten Gesamtlösungen, die alle Gewerbe abdecken und auch Haushaltsgeräte oder Unterhaltungselektronik einbeziehen. Die Bedienung erfolgt zunehmend über mobile Geräte oder Sprachsteuerung und auch von unterwegs. Das ABB-Portfolio mit vernetzten und softwarebasierten Lösungen ist auf diesen Trend ausgerichtet. Und wir arbeiten weiter an innovativen Lösungen in diesem Bereich.

Webcode
DPF8_151667

Kommentare

« Mehr