Hands-on: Roidmi F8

Xiaomi-Staubsauger für Tierhalter mit Geduld

Uhr

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat mit dem Roidmi F8 einen platzsparenden Akkusauger auf den Markt gebracht. Das Gerät punktet vor allem durch seine Polsterbürste, die auch Tierhaare problemlos wegsaugt. Für den langen Gebrauch ist es allerdings weniger geeignet.

Der Roidmi F8. (Source: Netzmedien)
Der Roidmi F8. (Source: Netzmedien)

Schmal und schnittig kommt der Roidmi F8 von Xiaomi aus der Verpackung. Der platzsparende Akku-Staubsauger ist mit seinen 2,5 Kilo relativ leicht und lässt sich dadurch auch für längere Zeit bequem bedienen. Wird er als Handstaubsauger verwendet, wiegt er 1,5 Kilo. Mit unterschiedlichen Aufsätzen gelangt man sowohl in Ecken und kann Teppiche, harte Böden und auch Polster einfach absaugen.

Ein grosses Plus für Tierhalter ist die Polsterbürste. Mit ihr lassen sich Tierhaare sehr schnell und einfach vom Sofa und anderen Polstermöbeln entfernen. Die Aufsätze sind ausserdem sehr schnell und einfach wechselbar. Welche Saugköpfe und andere Waren im Lieferumfang enthalten sind, sehen Sie hier:

  • Flacher Saugkopf

  • Metallstange

  • Ausziehbarer Schlauch

  • Weiche Bürste für harte Böden

  • Carbonfaser-Walzenbürste

  • Polsterbürste

  • Multifunktionsbürste

  • Flat Suction Head

  • Filter

  • Filterreinigungsbürste

  • Magnetische Wandhalterung inklusive Schrauben zur Befestigung

  • Ladegerät mit Netzstecker

  • Bedienungsanleitung

Nach 55 Minuten geht's zurück an die Steckdose

Durchhaltevermögen ist nicht unbedingt die Stärke des kabellosen Staubsaugers. Zwar kann man auf der niedrigsten Stufe (80 Watt) 55 Minuten lang saugen. Auf der höchsten Stufe (130 Watt) hält das Gerät allerdings nur knapp 10 Minuten durch. Mehr verspricht der Hersteller aber auch nicht. Für eine Akkuladung lässt sich das Gerät ganz schön Zeit. Rund 190 Minuten muss man sich gedulden, bis es mit dem Saugen weitergehen kann.

Der F8 kommt auch bei 80 Watt Leistung mit Krümeln und Haaren klar, allerdings putzt es sich auf der höchsten Stufe eindeutig am Schnellsten und Einfachsten. Aber 10 Minuten reichen trotzdem nicht, um ein grosses Zimmer, geschweige denn eine ganze Wohnung, gründlich zu saugen.

Per App die Saugleistung verstellen

Zusätzlich zum Gerät gibt es eine Gratis-App. Sie zeigt den Akku- und Filterstand an und sagt einem auch, wie viele Minuten Akkuzeit verbleiben. Beim Ausprobieren stimmten die Angaben auf der App immer mit der tatsächlich verbleibenden Zeit überein. Mit der App kann auch die Saugstufe verstellt werden. Das ist allerdings auch am Gerät selber möglich und um einiges schneller erledigt, da man den Sauger ja sowieso in der Hand hat.

Wie die Bedienung per App und die Inbetriebnahme des F8 funktioniert, sehen Sie im Video:

Den Schmutz sammelt der F8 in einem kleinen, beutellosen Behälter, der - zumindest wenn man eine Katze besitzt, die gerade im Fellwechsel ist - nach spätestens 30 Minuten saugen voll ist. Das Entleeren gestaltet sich aber recht einfach und funktioniert ähnlich wie bei einem Dyson-Gerät.

Fazit:

Für eine sehr kleine Wohnung und das Saugen von Polstern ist der Roidmi F8 sehr gut geeignet. Auch in Ecken gelangt das Gerät dank einfach wechselbarer Saugaufsätze. Tierhaare sind für den kompakten Sauger ebenfalls kein Problem. Da der Akku höchstens 55 Minuten durchhält und danach für zweieinhalb Stunden an die Steckdose muss, ist der F8 zum Saugen von grossen Flächen nicht wirklich geeignet.

Das Gerät wurde der Redaktion von Roidmi zur Verfügung gestellt.

Webcode
DPF8_151111

Kommentare

« Mehr