Messevorschau

IFA ist ausgebucht

Uhr

Vom 6. bis 11. September findet die IFA in Berlin statt. Die Messeveranstalter haben einen Ausblick auf die Highlights gegeben.

Stand von Huawei an der IFA 2018. (Source: Netzmedien)
Stand von Huawei an der IFA 2018. (Source: Netzmedien)

Die IFA-Veranstalter Messe Berlin und GfU haben einen Ausblick auf die Messe gegeben, die am Freitag beginnt. Sowohl das Markengelände unter dem Funkturm als auch der exklusiv für Fachbesucher zugängliche Bereich IFA Global Markets in der Station Berlin sind vollständig belegt, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Besucher können sich auf einige Messetrends freuen. Laut den Veranstaltern sind dies sprachgesteuerte, vernetzte Geräte für das Smarthome, Künstliche Intelligenz in immer mehr Produkten, Fernseher mit einer beeindruckenden Bildqualität, faltbare und flexible Displays sowie neue Formen der Mobilität.

Wie 5G die Welt verändert

Huawei-CEO Richard Yu spricht während seiner Opening Keynote am Freitag über die Technologie 5G und warum sie autonomes Fahren und Smart Devices massgeblich verändern wird. Auch Cristian Amon, Präsident des Chipherstellers Qualcomm, nimmt sich während seiner Keynote am Freitag 5G zum Thema. Weitere Keynotes halten Anthony Wood, Gründer, Chairman und CEO von Roku, und Arçelik-CEO Hakan Bulgurlu.

Der Innovations-Hub IFA Next bietet in Halle 26 einen Mix aus Start-ups, Tech-Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Japan ist das erste Partnerland der IFA Next und damit offizieller "IFA Global Innovation Partner". Der Zukunftskongress IFA+ Summit widmet sich am 8. und 9. September der Macht der Daten. Zahlreiche internationale Speaker geben einen Ausblick auf die Entwicklung der digitalen Zukunft. Danach folgt am 10. und 11. September die Mobility-Convention Shift Automotive, an dem die Zukunft der Mobilität diskuttiert wird.

Webcode
DPF8_149420

Kommentare

« Mehr