"On the Moon Since 1969"

Mit Hasselblad wie ein Apollo-11-Astronaut fühlen

Uhr
von Coen Kaat

Vor 50 Jahren flogen drei Hasselblad-Kameras mit den Astronauten der Apollo-11-Mission zum Mond. Eine kehrte zurück. Zu Ehren des Jubiläums und der Kameras, die seit 1969 auf dem Mond sind, stellte der Hersteller nun eine limitierte Sonderedition 907X vor.

Waren vor 50 Jahren mit dabei: drei Kameras von Hasselblad. (Source: zVg)
Waren vor 50 Jahren mit dabei: drei Kameras von Hasselblad. (Source: zVg)

Das ist ein kleiner Schritt für den Menschen, ein riesiger Sprung für … Hasselblad! Als vor 50 Jahren die ersten Menschen auf dem Mond landeten, hatten sie Hasselblad-Kameras dabei. Drei Stück flogen zum Mond, aber nur eine kam wieder zurück, wie der Hersteller mitteilt.

  • Neil Armstrong, von dem auch das berühmte Zitat kommt, trug eine silberne Hasselblad Data Camera (HDC) bei sich.

  • Im Innern des Landefahrzeugs Eagle nutzten die Astronauten der Apollo-11-Mission eine schwarze Hasselblad Electric Camera (HEC).

  • Michael Collins, der im Orbit um den Mond blieb, fotografierte ebenfalls mit einer schwarzen HEC.

Collins' Kamera brachten die Astronauten anschliessend wieder zurück zur Erde. Die anderen beiden wurden auf dem Mond zurückgelassen, um die strikten Gewichtsvorgaben für einen erfolgreichen Rückflug zu erfüllen. "Soweit wir wissen, sind sie seit 1969 auf dem Mond", schreibt der Hersteller.

Noch immer auf dem Mond: eine silberne HDC und eine schwarze HEC. (Source: zVg)

Die Hasselblad-Kameras auf dem Mond blieben nicht die einzigen Kameras des Herstellers, die lernten zu fliegen. Vor knapp einem Jahr präsentierte DJI - seit 2016 der Besitzer von Hasselblad - die erste Drohne mit integrierter Hasselblad-Kamera, wie Sie hier nachlesen können.

Sonderedition würdigt extraterrestrische Vorgänger

Um dieses Jubiläum zu feiern, kündigte der Hersteller die limitierte 907X Special Edition an. Diese verschmelze das Kameragehäuse 907X mit dem digitalen Rückteil CFV II 50C – beide in Mattschwarz. Das Resultat sei die kleinste Mittelformat-Kamera des Herstellers, teilt dieser mit. In Erinnerung an die HDC und die HEC, die auf dem Mond zurückgelassen wurden, ziert die Aufschritt “On the Moon Since 1969” das Rückteil der Kamera. Die Kamera ist kompatibel mit allen XCD-Objektiven sowie einer Reihe von Adaptern und Objektiven von Drittanbietern.

Zum 50-jährigen Jubiläum: die limitierte 907X Special Edition von Hasselblad. (Source: zVg)

Die wichtigsten Features:

  • Grosser Mittelformat-CMOS-Sensor mit 50 Megapixeln.

  • Fotografiert 16-bit-RAW-Bilder und voll aufgelöste JPEG-Fotos.

  • Hochauflösender 3,0-Zoll-Touchscreen, der sich neigen lässt.

  • Flüssiges Livebild mit 60 Bildern pro Sekunde

  • Unterstützt WLAN und USB-C (Die Batterie lässt sich auch über den USB-C-Anschluss aufladen).

  • Zwei UHS-II-SD-Kartenslots.

Bei Light+Byte, der Händler vertreibt Hasselblad-Produkte in der Schweiz, ist die Kamera für 8195 Franken erhältlich und Ende 2019 lieferbar. Apollo-Fans können sich hier die Pressemitteilung (PDF) ansehen, die Hasselblad 1969 nach der Mondlandung veröffentlichte. Der Hersteller lancierte auch eine Reihe von Zubehörartikeln wie Poster und T-Shirts zum 50-jährigen Jubiläum.

Das Display der Kamera lässt sich ausklappen. (Source: zVg)

Webcode
DPF8_145826

Kommentare

« Mehr