Fokus auf Pro-AV

Exertis kauft Comm-Tec

Uhr | Aktualisiert

Der irische Distributor Exertis hat den deutschen Distributor Comm-Tec gekauft. Mit der Übernahme wollen die Unternehmen den Bereich Pro-AV stärken, Synergieeffekte nutzen und das Produkt- und Serviceangebot erweitern.

(Source: lichtmeister / Fotolia.com)
(Source: lichtmeister / Fotolia.com)

Exertis hat die Übernahme von Comm-Tec bekannt gegeben. Wie der irische Distributor mitteilt, der zu DCC Technology gehört, stärkt er mit dem Kauf von Comm-Tec seine Pro-AV-Präsenz in Kontinentaleuropa. Der deutsche Distributor Comm-Tec erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 90 Millionen Euro und beschäftigt 150 Mitarbeiter in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Italien und Spanien sowie Vertriebsniederlassungen in Osteuropa. Angaben zum Kaufpreis machten die Unternehmen keine. Der Deal stehe noch unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Zustimmung, mit der Exertis bis Juni oder Juli rechnet. Bis dahin würden beide Unternehmen getrennt weiterarbeiten.

Der Pro-AV-Bereich hat für Exertis strategische Priorität, basierend auf einer bereits starken Marktposition in den Regionen UK und Irland, Nordics und Frankreich sowie den jüngsten Akquisitionen in Nordamerika, wie International Managing Director Gerry O’Keeffe sagt. Die Plattform von Comm-Tec in Europa zusammen mit dem Supply Chain Solutions Business von Exertis ermögliche grosse Synergieeffekte und eine globale Distribution im Pro-AV-Bereich.

Das Management-Team von Comm-Tec soll bestehen bleiben und nach Abschluss der Übernahme an Eric Bousquet berichten, der Managing Direcotr von Exertis Commercial Western Europe ist. Comm-Tec-Geschäftsführer Rainer Sprinzl sehe durch die Akquisition grosse Vorteile für Kunden und Lieferanten, das Produktsortiment und das Serviceangebot zu erweitern.

Webcode
DPF8_138601

Kommentare

« Mehr