Kassenschlager Switch

Nintendo korrigiert Ziele nach unten - trotz gutem Weihnachtsgeschäft

Uhr

Nintendo hat ein gutes Weihnachtsgeschäft erlebt. Dies geht aus den aktuellen Verkaufszahlen des Unternehmens hervor. Trotzdem verkauft sich die Switch nicht ganz so gut wie erwartet.

Nintendo hat seine aktuellen Verkaufszahlen veröffentlicht. Im Weihnachtsquartal verlief vor allem das Geschäft mit der Nintendo Switch erfolgreich, wie das japanische Videospiel-Unternehmen mitteilt. Trotzdem korrigiert Nintendo seine Absatzziele für die Switch nach unten.

Die Zahlen beziehen sich auf das laufende Geschäftsjahr, das bei Nintendo bis zum 31. März läuft. Seit dem 1. April 2018 hat das Unternehmen einen Umsatz von 9,157 Milliarden US-Dollar generiert. Das Betriebsergebnis steigerte Nintendo gegenüber dem Vorjahr um über 40 Prozent auf 2,021 Milliarden Dollar.

Für das Ende des Geschäftsjahres rechnet Nintendo mit einem Umsatz von über 11 Milliarden Dollar und einem Betriebsergebnis von 2,34 Milliarden Dollar.

Switch verkauft sich gut – wenn auch nicht so wie erhofft

Zum guten Ergebnis hat in erster Linie die Switch beigetragen. Seit April verkaufte sich die Konsole 14,49 Millionen Mal. An Spielen verkaufte Nintendo im Jahresvergleich mehr als doppelt so viele Einheiten. Die grössten Kassenschlager sind "Super Smash Bros Ultimate", "Pokémon: Let’s Go" sowie "Super Mario Party".

Das selbsterklärte Ziel von 20 Millionen verkauften Switch-Konsolen im Geschäftsjahr 2018 wird Nintendo voraussichtlich nicht erreichen. Das Unternehmen korrigierte das Ziel auf 17 Millionen Einheiten. Mittlerweile verkaufte Nintendo über 30 Millionen Exemplare der Konsole seit ihrem Erscheinen im März 2017.

Bereits Ende des letzten Jahres kamen Gerüchte über eine neue Version der Switch auf. Mehr dazu lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_124068

Kommentare

« Mehr