Brack, Digitec, ID/Microspot und Melectronics

Das planen Schweizer Onlinehändler zum Black Friday

Uhr | Aktualisiert

Kommenden Freitag ist Black Friday. Mitarbeiter von brack.ch, Digitec Galaxus, Interdiscount/Microspot und Melectronics sagen, welche Angebote und Erwartungen sie an diesem Tag haben.

(Source: Nmedia / Fotolia.com)
(Source: Nmedia / Fotolia.com)

Kommenden Freitag ist Black Friday und nächsten Montag Cyber Monday. An diesen Tagen werden Händler sich nicht nur in den USA, sondern seit einigen Jahren zunehmend auch in der Schweiz mit Aktionen unterbieten. Was brack.ch, Digitec Galaxus, Interdiscount/Microspot und Melectronics am Schnäppchen-Tag konkret anbieten, wollten Mitarbeiter auf Anfrage nicht verraten. Sie geben aber Auskunft, wie gross die Aktivitäten der Onlinehändler sind und welche Erwartungen sie an die Aktionstage haben.

Brack.ch

Brack.ch hat im vergangenen Jahr zum ersten Mal einen Black Friday Sale durchgeführt und den umsatzstärksten Freitag im Geschäftsjahr erlebt, wie Verkaufsprojektleiter Merlin Leuenberger sagt. "Wir haben ungefähr dreimal so viel Umsatz erzielen können wie an einem durchschnittlichen Freitag", sagt Leuenberger. Besonders freue ihn, dass die Webseite dem Andrang um Mitternacht habe standhalten können. Leuenberger hofft, den Umsatz dieses Jahr übertreffen zu können.

Brack.ch biete Schnäppchenjägern am 23. November ab Mitternacht eine grosse Anzahl an ausgewählten Sonderangeboten aus dem gesamten Sortiment zu speziellen Preisen an. Ausserdem veranstalte brack.ch auch wieder einen Tag davor den Dealday.

In Zukunft werde die Aufmerksamkeit für Black Friday und Cyber Week weiter ansteigen, die Nachfrage nach Sonderangeboten entsprechend auch. Eine Verlagerung des Vorweihnachtsgeschäfts sei schon letztes Jahr zu spüren gewesen und diese Entwicklung werde weiter gehen. Leuenberger sagt: "Generell erkennt man eine Verlagerung nach vorne; die Sonderangebote kommen immer früher, siehe Singles Day."

Merlin Leuenberger, Projektleiter Sales, brack.ch. (Source: brack.ch)

Digitec Galaxus

Digitec Galaxus erwartet, dass Black Friday der stärkste und Cyber Monday der zweitstärkste Verkaufstag des Jahres werden, wie Unternehmenssprecher Alex Hämmerli sagt. Im vergangenen Jahr habe das Unternehmen von Mitternacht bis zirka 1.45 Uhr einen derart grossen Ansturm erlebt, dass sowohl Digitec als auch Galaxus überlastet gewesen seien. Zwischendurch hätten Kunden immer wieder zugreifen können, oft habe es aber nicht bis zum Checkout gereicht. Das Unternehmen habe Massnahmen ergriffen, dass es dieses Jahr nicht mehr so weit kommt.

Für dieses Jahr kündigt Hämmerli zu Black Friday und Cyber Monday jeweils "rund 100 unschlagbare Angebote" in limitierter Stückzahl an. Digitec Galaxus habe alle Produkte speziell für die beiden Tage eingekauft. Eine Cyber Week gebe es bei Digitec Galaxus nicht, Hämmerli kündigt aber auch für dieses Jahr wieder einen Adventskalender mit Tagesangeboten an. Er gehe davon aus, dass das Interesse an Black Friday und Cyber Monday nächstes Jahr noch grösser sein wird.

Interdiscount/Microspot

Interdiscount/Microspot hat im vergangenen Jahr einen riesigen Ansturm am Black Friday und Cyber Monday erlebt, wie Unternehmenssprecherin Monika Sachs sagt. Black Friday werde immer populärer und gewinne an Wichtigkeit. Das werde sich sowohl stationär als auch online in Zukunft noch verstärken. 2018 erwarte sie aber eine ähnliche Nachfrage wie im Vorjahr. Interdiscount und Microspot seien bereit für den "ultimativen Startpfiff fürs Weihnachtsgeschäft". Die Coop-Töchter haben laut Sachs den Onlineshop verbessert beziehungsweise vergangenen Frühling einen neuen Shop gelauncht. Ausserdem habe Interdiscount/Microspot sämtliche Ressourcen für den Black Friday mobilisiert und dementsprechend auch geplant.

Sachs kündigt zu Black Friday und Cyber Week "einzigartige Hammerangebote zu verschiedenen Produkten" an. Interdiscount lancierte schon gestern die Black-Friday-Week, die bis Sonntag dauert. Wie es in einer Mitteilung heisst, sei die Woche von äusserst attraktiven Angeboten in den Filialen und im Onlineshop geprägt. So gibt es etwa wieder durch eine Partnerschaft mit den SBB in der ganzen Black-Friday-Woche Bahn-Tickets nach Europa mit bis zu 84 Prozent Rabatt. Am Black Friday werde es aber zusätzlich noch besondere "Kracher" im Angebot geben.

Melectronics

Melectronics hat aus dem letztjährigen Black Friday und Cyber Week gelernt, für welche Angebote sich die Kunden interessieren und dementsprechend eingekauft, sagt Migros-Sprecher Patrick Stöpper. Er kündigt für dieses Jahr zu Black Friday und Cyber Week "wieder preisstarke Angebote ergänzend zu unseren attraktiven Flyer-Angeboten" an.

Preissensible Kunden würden die Angebote an Black Friday und Cyber Monday über den ganzen Tag konsultieren, danach die Preise vergleichen und dann grösstenteils online bestellen. Flankierend dazu erwarte er in den Melectronics-Filialen eine erhöhte Kundenfrequenz. Stöpper geht davon aus, dass sich die Umsätze an Black Friday und Cyber Monday auf Vorjahresniveau bewegen. In Zukunft rechnet er gar mit einem leichten Rückgang an den beiden Tagen, dafür erhöhte Kundenfrequenzen im November vor, während und nach den beiden Tagen. Die Kunden von Melectronics seien in dieser Zeit preissensibel für sogenannte Schnäppchen und gleichzeitig auch an bedürfnisorientierten Angeboten für die Weihnachtszeit interessiert, die im September an der IFA präsentiert und ab Herbst in den Filialen verfügbar seien.

Webcode
DPF8_116407

Kommentare

« Mehr