Für Smartphones

Sharp startet OLED-Panel-Produktion

Uhr

Sharp hat den Start seiner OLED-Panel-Produktion verkündet. Noch dieses Jahr sollen erste Sharp-Handys mit OLED-Display erhältlich sein. Vorerst aber nur in Japan.

Sharp-Hauptsitz in Osaka, Japan. (Source: Otsu4 / Wikimedia.com)
Sharp-Hauptsitz in Osaka, Japan. (Source: Otsu4 / Wikimedia.com)

Sharp hat am 3. Oktober die lang erwartete Produktion von OLED-Panels für Smartphones gestartet. Wie Reuters schreibt, sollen noch dieses Jahr erste Sharp-Smartphones mit OLED-Displays auf den Markt kommen. Ursprünglich sollte die Produktion schon früher beginnen, aufgrund geringer Nachfrage durch die hohen Preise für OLED-Panels sei Sharp aber vorsichtig mit einer aggressiven Kapazitätserweiterung gewesen.

Zuerst sollen die Sharp-Handys mit OLED-Display in Japan erhältlich sein. Auch andere Smartphone-Hersteller, wie etwa Apple, sollen die Displays der Foxconn-Tochter verwenden können, Deals seien aber noch keine vereinbart.

Japan Display gab derweil eine Verschiebung für den Start der kommerziellen OLED-Produktion an. Ursprünglich wollte der japanische Display-Hersteller nächstes Jahr mit der Produktion beginnen. Zuerst will Japan Display aber einen Partner finden, der den Start der Massenproduktionslinie mitfinanziert. Wie Reuters unter Einbeziehung von Experten schreibt, kostet der Start einer solchen Massenproduktionslinie umgerechnet rund 1,8 Milliarden US-Dollar.

Webcode
DPF8_109560

Kommentare

« Mehr