Digital Unterhaltungs AG und Audio Vision Trends fusionieren

Neue Distributionsfirma tritt im Schweizer Audiomarkt auf

Uhr

Carlo Struchtrup hat eine Nachfolgeregelung für seine über 30-jährige Digital Unterhaltungs AG gefunden. Er führt seine Distributionsfirma mit Audio Vision Trends zusammen.

(Source: Federico Rostagno / iStock.com)
(Source: Federico Rostagno / iStock.com)

Die Digital Unterhaltungs AG aus Baar und Audio Vision Trends aus Grenchen haben sich Anfang Oktober zusammengeschlossen. Sie treten neu als gemeinsamer Distributor namens Digitalcom auf, wie es in einer Mitteilung heisst.

Renato Pioggia begründet die Fusion damit, dass Carlo Struchtrup eine Nachfolgeregelung für seine über 30-jährige Digital Unterhaltungs AG gesucht habe. Da Audio-Vision-Trends-Gründer Pioggia seit zwei Jahren den Aussendienst für die Digital Unterhaltungs AG pflege, habe sich der Zusammenschluss ergeben.

High-End-Audio für den Fachhandel

Die Gesellschafter der neu gegründeten Firma sind Renato Pioggia und Fabio Pisciottano. Neu dazu kommt Davide Gentile, ebenfalls als Gesellschafter und ab 2019 vorerst im Innendienst tätig. Sie werden unterstützt von Carlo Struchtrup.

Digitalcom ist wie die beiden bisherigen Distributionsunternehmen auf HiFi- und High-End-Audio sowie Zubehör spezialisiert und adressiert den Fachhandel. Der Distributor bietet folgende Marken im Sortiment: Anthem, AVM, Audioflight, Burmester, Bluehorizon, Cabasse, crTech, Grado, IsoTek, Magnepan, Martin Logan, Music Tools, Paradigm, Transrotor, Trinnov und 432Evo.

Sitz der neuen Firma bleibt der Standort der früheren Digital Unterhaltungs AG in Baar, weil Carlo Struchtrup oft im Büro sei. Garantie und Service erledigt Digitalcom in Oberglatt in einem 320 Quadratmeter grossen Lager. Mit dem Standort Oberglatt sei Digitalcom nah bei den Kunden und Verkehrsachen, sagt Pioggia. Ausserdem verfügt die Firma über einen Showroom in Grenchen für kleinere Events, wo Pioggia auch weiterhin sein Büro behalte.

Webcode
DPF8_109516

Kommentare

« Mehr