Markt-Monitor Schweiz von GfK Switzerland

Schweizer Detailhandel schafft Trendwende

Uhr | Aktualisiert

Der Detailhandel in der Schweiz hat in den ersten neun Monaten des Jahres zum ersten Mal seit langer Zeit wieder zulegen können. Insbesondere der September war ein starker Monat für den Handel.

(Source: xy / Fotolia.com)
(Source: xy / Fotolia.com)

GfK Switzerland hat den Markt-Monitor Schweiz für das dritte Quartal veröffentlicht. Die Erkenntnis der Marktforscher: Der Schweizer Detailhandel erzielte in den ersten neun Monaten des Jahres erstmals seit längerer Zeit wieder Wachstum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Zwar ist der Umsatzanstieg mit 0,2 Prozent nur gering, doch vor allem der letzte Monat September war mit einem Plus von 5 Prozent überdurchschnittlich positiv, wie GfK mitteilt.

Der Non-Food-Handel erreichte laut den Marktforschern erstmals nach langer, anspruchsvoller Phase ein leichtes Wachstum von 0,6 Prozent. Mit positiven Umsatzentwicklungen konnten demnach insbesondere der Freizeitmarkt (Sport- und Spielwaren, plus 4,4 Prozent) und der Do-it-yourself-Markt überzeugen.

Umsatzentwicklung im Schweizer Detailhandel. (Source: GfK Switzerland)

Teuerung von 0,5 Prozent erwartet

Vergangenen September betrug die Teuerung gegenüber dem Vorjahresmonat 0,7 Prozent. Für das Jahr 2017 prognostiziert das Bundesamt für Statistik eine Teuerung von 0,5 Prozent.

Der Markt-Monitor Schweiz von GfK Switzerland entsteht in Zusammenarbeit mit über 40 grossen Schweizer Detailhändlern, die nach eigenen Angaben rund 50 Prozent des gesamten Detailhandelsumsatzes erzielen. Nicht integriert ist der Fachhandel.

Teilnehmende Händler am Markt-Monitor von GfK Switzerland. (Source: GfK Switzerland)

Tags
Webcode
DPF8_67849

Kommentare

« Mehr