Büro und Gaming

IFA: Logitech lanciert Lautsprecher und Peripherie

Uhr

Logitech hat neue Hardware vorgestellt. Der Hersteller bringt Lautsprecher und mehrere Peripheriegeräte auf den Markt. Die Produkte richten sich an unterschiedliche Zielgruppen.

Die Lautsprecher MX Sound von Logitech. (Source: Logitech)
Die Lautsprecher MX Sound von Logitech. (Source: Logitech)

Logitech hat an der IFA 2017 neue Produkte vorgestellt. Der MX Sound ist ein Bluetooth-Lautsprecher, den der Schweizer Hersteller für den Schreibtisch konzipierte, wie das Unternehmen mitteilt.

Das Gerät erreicht eine Leistung von 24 Watt. Auf der Rückseite des Lautsprechers befinden sich Bassreflexröhren, die den Klang verbessern sollen. Entsprechend sei die Basswiedergabe für ein Gerät dieser Grösse überdurchschnittlich, wirbt Logitech.

Der MX Sound auf einem Bürotisch. (Source: Logitech)

Der MX Sound soll Ende September erscheien. Der Hersteller empfiehlt einen Endkundenpreis von 119 Franken.

Neues für Gamer

"Die Welt ist mittlerweile wireless", erklärte Chris Pate gegenüber der Redaktion an der Gamescom 2017. Pate ist Portfolio Manager bei Logitech. Das Problem sei, dass besonders präzise Gaming-Peripherie oft sehr viel zusätzliche Energie benötigten. Das wirkt sich negativ auf die Batterielaufzeit der Geräte aus.

Chris Pate, Portfolio Manager bei Logitech. (Source: Netzmedien)

Nun enthüllte Logitech G, die Gaming-Sparte des Unternehmens, die Lightspeed-Technologie. Sie soll Leistung und Effizienz von kabelloser Peripherie maximieren. Lightspeed basiert auf einem von Logitech entwickelten Sensor names Hero. Das Unternehmen zeigte zwei kabellose Gaming-Geräte mit der neuen Technologie: die Maus G603 und die Tastatur G613.

Die G603 habe eine Präzision von 12'000 DPI und eine Batterielaufzeit von bis zu 500 Stunden bei maximaler Leistung. Sie sei sogar schneller als viele kabelgebundene Mäuse. Die G603 ist bereits im Handel und soll 89.90 Franken kosten.

Die Maus G603 und das Keyboard G613. (Source: Logitech)

Das Keyboard hat zwei Verbindungsmodi. Einerseits liefert Logitech einen Dongle, andererseits verfügt das Gerät über Bluetooth. Diese Verbindungsmöglichkeiten könnten Benutzer auch gleichzeitig einsetzen, um zwei verschiedene Geräte gleichzeitig beziehungsweise abwechselnd zu bedienen. Im Energiesparmodus läuft das mechanische Keyboard ungefähr 18 Monate lang, wie Pate versprach.

Um den Energieverbrauch niedrig zu halten, verfügt die G613 über keine Beleuchtung. Die Oberfläche sei aber sehr reflektiv, versicherte Pate. Das G613 hat einen UVP von 169 Franken. Es sei ebenfalls bereits im Handel erhältlich.

Schliesslich kündigte Logitech noch ein Mauspad an. Das G840 XL sei extragross. Es soll im September erscheinen. Der UVP beträgt 54.90 Franken.

Craft

Logitech stellte eine weitere Tastatur vor. Diese heisst Craft und das spezielle Merkmal des Geräts ist ein Einstellrad aus Aluminium. Dieses soll sich besonders für den Einsatz in kreativen Arbeitsfeldern eignen, denn es sei etwa für den Einsatz mit Adobes Creative Cloud optimiert. Durch Drehen oder Tippen könnten Benutzer etwa in Photoshop Kontrastwerte ändern oder Schriften verkleinern.

Die Tastatur Craft im Einsatz. (Source: Logitech)

Ein weiteres Feature der Tasstatur ist die Hintergrundbeleuchtung. Diese passe sich automatisch den Lichtverhältnissen des Raumes an.

Die Craft soll Mitte September erscheinen und 229 Franken kosten.

Webcode
DPF8_55034

Kommentare

« Mehr