15. November

DAB-Ende rückt näher

Uhr | Aktualisiert

Die SRG hat an das DAB-Ende erinnert. Zum Wechsel erhöht sich das Angebot für DAB+.

Am 15. November ist nach vier Jahren Schluss mit dem Parallelbetrieb: Die SRG wird die verbliebenen neun DAB-Sender einstellen und auf DAB+ umstellen. Wie die SRG mitteilt, steigt gleichzeitig auch das DAB+-Angebot auf über 100 Radioprogramme.

Die SRG schaltet die dritten Radioprogramme nahezu landesweit auf DAB+ auf (Radio SRF 3, Couleur 3 und Rete Tre). Ausserdem erweitert sie das Sendegebiet der Regionaljournale von Radio SRF 1. Aber auch drei Privatradiosender gehören ab dem Umschalttag neu zum DAB+-Netz.

Um die neu aufgeschalteten DAB+-Radioprogramme zu empfangen, ist ein Sendersuchlauf ab dem 15. November nach 14.15 Uhr notwendig. Wer DAB-Geräte besitzt, soll sie laut SRG falls möglich für DAB+ nachrüsten oder mit einem DAB+-Adapter erweitern.

2020 folgt die nächste Umstellung, wenn UKW eingestellt wird. Bei Fragen empfiehlt die SRG, sich an den Fachhandel, Fachmärkte oder bei Autoradios an die Garagisten zu wenden. Ausserdem helfe das SRG-Kundencenter mit Auskünften unter 0848 88 44 99 zum Lokaltarif, oder via Mail (dabplus@srgssr.ch).

Tags
Webcode
DPF8_12617

Kommentare

« Mehr