Globale Sparinitiative

Landis+Gyr entlässt 30 Mitarbeitende in Zug

Uhr

Im Rahmen der bereits angekündigten Umstrukturierung entlässt Landis+Gyr in der Schweiz 30 Mitarbeitende. Zusätzlich verzichtet das Unternehmen angeblich auf eine Dividendenauszahlung.

(Source: Thorben Wengert / pixelio.de)
(Source: Thorben Wengert / pixelio.de)

Der Anbieter für Energiemanagement-Lösungen Landis+Gyr hat bereits Anfang August angekündigt weltweit 12 Prozent der Stellen zu streichen. Infolgedessen entlässt das Unternehmen rund 30 Mitarbeitende in der Schweiz am Standorts Zug. Der Stellenabbau soll bis März 2021 abgeschlossen sein, wie die Luzerner Zeitung berichtet.

"Wir sind entschlossen, auch in Zukunft eine führende Marktposition für Landis+Gyr zu behaupten, und halten diese Massnahmen angesichts des aktuellen wirtschaftlichen Umfelds und der Aussichten für notwendig", lässt sich Werner Lieberherr, Vorstandsvorsitzender von Landis+Gyr, in einer Mitteilung zitieren. "Unsere solide Bilanz ist ein grosser Vorteil und wir konzentrieren uns jetzt darauf, die Kosten sehr sorgfältig zu verwalten, während unser Engagement für Forschung und Entwicklung unverändert bleibt."

Die Gewerkschaft Syna kritisiert die Umstrukturierung von Landis+Gyr stark: "Für ein Grossunternehmen wie Landis+Gyr, das finanziell gesund ist und noch immer schwarze Zahlen schreibt, ist die Umstrukturierung mit Massenentlassung von 31 Personen, schlichtweg unverständlich." Begrüssenswert sei lediglich, dass Landis+Gyr auf die Ausschüttung der Dividende verzichte. Die Syna hat den Verwaltungsrat von Landis+Gyr jedoch noch dazu aufgerufen, diesen Entscheid zu bestätigen.

Zudem übt auch die Organisation "Angestellte Schweiz" Kritik an Landis+Gyr. Sie erinnert daran, dass dies bereits der vierte Stellenabbau seit dem Jahr 2007 ist. Die Organisation fordert von Landis+Gyr auf den Stellenabbau zu verzichten. Stattdessen sollen "nachhaltige Alternativen" erarbeitet werden.

Seit März ist Werner Lieberherr CEO von Landis+Gyr. Mehr über den neuen Geschäftsführer erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_187765

Kommentare

« Mehr