Omnichannel-Geschäftsmodell

Update: Manor lanciert Onlinemarktplatz

Uhr

Die Warenhauskette Manor hat eine digitale Plattform für ausgewählte Schweizer und europäische Partner eingeführt. Damit sollen Kundinnen und Kunden von grösserer Produktauswahl, Sortimentstiefe und Warenverfügbarkeit profitieren.

(Source: Manor)
(Source: Manor)

Update vom 25.05.2021: Manor hat die Ausweitung seines Onlineangebots bekannt gegeben. Manor.ch soll damit zu einer Art Onlinemarktplatz à la Galaxus.ch oder Amazon werden. Gemäss Mitteilung bedeutet das für die Warenhauskette einen Schritt in Richtung Omnichannel-Geschäftsmodell.

Mit diesem Schritt verfolgt Manor laut eigenen Angaben das das Ziel, das Onlinesortiment auf 200'000 Artikel zu verdoppeln. Zum Start will Manor Produkte aus den Sparten Fashion sowie Home und Living anbieten. In einem zweiten Schritt sollen Beauty, Multimedia, Spielzeug und Sport dazukommen.

Manor möchte mit dem Ausbau des Marktplatzangebots seiner Kundschaft ein saisonal angepasstes Sortiment mit maximaler Verfügbarkeit anbieten, wie es heisst. So könnten Produktlücken direkt durch das entsprechende Partnerunternehmen gefüllt werden.

Originalmeldung vom 17.08.2020: Manor hat angekündigt, über 400 Stellen abzubauen. Die Massnahme ist Teil von Manors geplanter Reorganisation. Wie das Unternehmen mitteilt, werden 91 Stellen am Hauptsitz in Basel wegfallen. Ausserdem sollen 385 Stellen in den Warenhäusern gestrichen werden. Manor habe in Zusammenarbeit mit der Personalkommission einen Sozialplan ausgearbeitet, um den Betroffenen am Hauptsitz wirtschaftliche und berufliche Unterstützung zu bieten. Der Stellenabbau erfolge verantwortungsvoll und in Zusammenarbeit mit Sozialpartnern sowie lokalen Behörden, verspricht das Unternehmen.

Manors Ziel ist es laut Mitteilung, zum Omnichannel-Warenhaus zu werden. Ausserdem soll das Produkt-, Beratungs- und Dienstleistungsangebot ausgebaut werden. Im Non-Food-Bereich will sich Manor nach eigenen Angaben auf seine Kerngeschäfte Mode, Beauty und Haushalt konzentrieren.

Eigener Onlinemarktplatz und neuer CDO

"Die Zukunft von Manor zeichnet sich dadurch aus, dass wir unsere Vorteile als Omnichannel-Warenhaus bewusst ausspielen und unser Produkt- und Dienstleistungsangebot dynamisch erneuern, gleichzeitig aber auch auf neue Partnerschaften setzen, die Digitalisierung beschleunigen und als Organisation beweglicher werden", lässt sich Manor-CEO Jérôme Gilg zitieren.

Stefan Wetzler ist bald CDO bei Manor (Source: Manor)

Manor kündigte ausserdem an, im vierten Quartal 2020 einen eigenen Onlinemarktplatz zu lancieren. Dann werde auch der neue CDO Stefan Wetzler seine Arbeit bei Manor aufnehmen. Laut Mitteilung bringt Wetzler mehr als 20 Jahre E-Commerce-Erfahrung mit. Er habe unter anderem für Lidl Digital, E. Breuninger und die Heinrich-Heine-GmbH gearbeitet. Seine Aufgabe werde es sein, den E-Commerce-Bereich voranzutreiben.

Webcode
DPF8_186591

Kommentare

« Mehr