Führungswechsel

Flugzeugspezialist wird CEO von Landis+Gyr

Uhr | Aktualisiert

Landis+Gyr hat Werner Lieberherr zum CEO ernannt. Er wird per 1. April die Leitung des Unternehmens von Richard Mora übernehmen. Der neue CEO war während 11 Jahren für den US-amerikanischen Flugzeugausstatter B/E Aerospace tätig.

Werner Lieberherr ist per 1. April 2020 CEO von Landis+Gyr (Source: ZvG)
Werner Lieberherr ist per 1. April 2020 CEO von Landis+Gyr (Source: ZvG)

Der Anbieter von Energiemanagement-Lösungen Landis+Gyr hat Werner Lieberherr zum neuen Geschäftsführer ernannt. Der 59-Jährige werde das CEO-Amt am 1. April von Richard Mora übernehmen, teilt das Unternehmen mit.

Lieberherr war zuletzt als President und CEO für den Automobilzulieferer Mann+Hummel tätig. Davor arbeitete er als Executive Vice President & Chief Operating Officer bei Rockwell Collins, wie seinem Linkedin-Profil zu entnehmen ist. Von 2006 bis 2017 nahm er unterschiedliche Aufgaben beim US-amerikanischen Unternehmen B/E Aerospace wahr - zuletzt als CEO. Das Unternehmen, das von Rockwell Collins übernommen wurde, ist heute Teil von Collins Aerospace und auf die Innenausstattung von Flugzeugen spezialisiert.

Der neue CEO von Landis+Gyr war ausserdem für ABB tätig. Lieberherr sei eine versierte Führungskraft mit langjähriger, globaler Managementerfahrung in den USA, in Europa und Asien, sowohl im Industrie- als auch im Energiesektor, heisst es bei Landis+Gyr. Der bisherige Geschäftsleiter Richard Mora verlasse das Unternehmen im gegenseitigen Einvernehmen.

Im Rahmen einer Masterarbeit untersuchten ein ETH-​Student und sein Betreuer, ob mittels Photovoltaik Energie​selbstversorgende Haushalte in der Schweiz bis Mitte Jahrhundert technisch und wirtschaftlich machbar sind. Lesen Sie hier den Beitrag dazu.

Webcode
DPF8_172939

Kommentare

« Mehr