6 von 11 Filialen übernommen

XXXLutz schlägt wieder zu und kauft Interio-Filialen

Uhr

XXXLutz hat sechs Interio-Filialen übernommen. Das österreichische Möbelhaus wird die Läden zu Filialen der hauseigenen Discounter-Marke Mömax machen. XXXLutz kaufte zuvor bereits Möbel Pfister.

(Source: JESHOOTS.COM / Unsplash)
(Source: JESHOOTS.COM / Unsplash)

Erst schnappte sich das österreichische Möbelhaus XXXLutz Möbel Pfister, nun ist Interio an der Reihe. Sechs Interio-Fililen übernahm XXXLutz von der Migros, wie die "Handelszeitung" berichtet. Aus den Interio-Filialen sollen Läden von XXXLutz' Discounter-Marke Mömax werden.

200 der insgesamt 300 Interio-Mitarbeiter würden von XXXLutz weiterbeschäftigt. Die restlichen 100 Personen könnten innerhalb und ausserhalb der Migros-Gruppe weiterarbeiten. Wie die Migros mitteilt, wird es bis spätestens Ende September 2020 keine Interio-Läden mehr geben.

Laut Migros bleiben die insgesamt elf Interio-Filialen sowie der Onlineshop bis zur Übergabe bestehen. Für die verbleibenden fünf Läden sei die Migros noch auf der Suche nach einem Käufer.

Webcode
DPF8_162276

Kommentare

« Mehr