Ätzende Flüssigkeit

Chemieunfall bei Schulthess

Uhr

Am Montag ist auf dem Parkplatz von Schulthess eine ätzende Flüssigkeit aus einem beschädigten Gebinde ausgelaufen. Ein Grossaufgebot der Rettungskräfte war bei Schulthess vor Ort. Gefahr für Bevölkerung und Umwelt bestand zu keinem Zeitpunkt.

Ätzende Flüssigkeit auf der Ladefläche eines Lieferwagens bei Schulthess in Wolfhausen. (Source: Kantonspolizei Zürich)
Ätzende Flüssigkeit auf der Ladefläche eines Lieferwagens bei Schulthess in Wolfhausen. (Source: Kantonspolizei Zürich)

Am Montagnachmittag ist es auf dem Parkplatz des Haushaltsgeräteherstellers Schulthess in Wolfhausen (Bubikon) zu einem Chemieunfall gekommen. Wie züriost.ch unter Bezug auf Angaben der Kantonspolizei Zürich schreibt, liefen aus einem beschädigten Gebinde, das sich in einem Lieferwagen befand, ungefähr drei Liter einer ätzenden Flüssigkeit auf die Ladefläche aus.

Laut Kantonspolizei-Sprecher Florian Frei hat ein Grossaufgebot der Rettungskräfte die Flüssigkeit fachmännisch gebunden und abgesaugt. Wie Frei schreibt, wurde bei dem Vorfall niemand verletzt und für die Bevölkerung und Umwelt habe zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestanden. Zu dem Vorfall sei es gekommen, weil das Gebinde mit der ätzenden Flüssigkeit beim Stoppen des Lastwagens umgekippt sei. Weil die Ladung aber laut Gesetz so gesichert sein muss, dass das Gebinde nicht umkippen kann, habe man ein Verfahren eingeleitet.

Webcode
DPF8_124667

Kommentare

« Mehr