Auch für Smartphones

Samsung tüftelt an eigenem Laptop-Prozessor

Uhr
von Colin Wallace und lha

Gerüchten zufolge arbeitet Samsung derzeit an einem neuen Prozessor für Smartphones und Notebooks. Der Exynos-Chip in 5-Nanometer-Architektur soll mit AMD-Grafik ausgerüstet sein und noch dieses Jahr auf den Markt kommen.

Samsungs Mobile-Chip Exynos 7 Dual 7270 kommt in Wearables zum Einsatz. (Source: Samsung)
Samsungs Mobile-Chip Exynos 7 Dual 7270 kommt in Wearables zum Einsatz. (Source: Samsung)

Samsung tüftelt angeblich an einem neuen Prozessor. Wie "Heise" unter Berufung auf die "Korea Economic Daily" berichtet, sei der Chip sowohl für Smartphones als auch für Notebooks gedacht. Dazu verfüge er über eine AMD-Grafikeinheit und sei in 5-Nanometer-Technologie gefertigt. Er soll bereits in der zweiten Jahreshälfte 2021 auf den Markt kommen.

Beim Chip handelt es sich gemäss "Korea Economic Daily" um eine Laptop-Version des hauseigenen Exynos-Chips, der vornehmlich in Samsungs eigenen Smartphones verbaut ist, so auch in der Galaxy-Serie. Damit wäre Samsung "der erste Hersteller aktueller Windows-Laptops mit eigenem Chip", wie "Heise" schreibt.

Samsung macht auf Apple

Seit Beginn der Coronapandemie legt der PC-Markt stetig zu, zuletzt auch im vierten Quartal 2020. Seither erweitern Techfirmen, die sich zuvor auf Chips für Mobilgeräte fokussiert haben, ihr Sortiment auch um Chips für Laptops und PCs. Apple stellte im November 2020 eine neue Generation von Macbooks sowie den Mac Mini vor, die mit dem ARM-Chip M1 ausgerüstet sind. Dabei handelt es sich um einen System-on-a-Chip (SoC), der die Funktion mehrerer Chips in einem Einzelnen vereint. Apple mag Samsung für seinen neuen Chip inspiriert haben.

Der Hersteller aus Südkorea hatte sich vermeintlich aus dem Laptop-Geschäft verabschiedet, kündigte aber erst kürzlich neue Galaxy-Book-Modelle an. Mit der Entwicklung des eigenen Chips scheint der Konzern nun wieder im Markt mitmischen zu wollen.

Während Samsung für seine neuen Chips auf AMD-Grafik setzt, erzielte AMD im vergangenen Jahr dank seiner Ryzen-Prozessoren einen Rekordumsatz. Mehr darüber erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_216694

Kommentare

« Mehr