Google Assistant mit an Bord

B&O bringt Box in Buchform

Uhr
von Marc Landis und lha

Einen neuen Lautsprecher namens Beosound Emerge hat Bang & Olufsen lanciert. Das Gerät in Form eines Buches passt gut getarnt ins Bücherregal. Auch Google Assistant ist beim Emerge nutzbar.

Ein tolles, teures, tönendes Buch ist der neue Beosound Emerge von Bang&Olufsen. Ab 649 Franken im B&O-Onlineshop (Source: B&O)
Ein tolles, teures, tönendes Buch ist der neue Beosound Emerge von Bang&Olufsen. Ab 649 Franken im B&O-Onlineshop (Source: B&O)

Bewährte Technik, hübsch verpackt und teuer verkauft - so lässt sich seit jeher die Produktstrategie der dänischen Unterhaltungselektronikanbieterin Bang & Olufsen beschreiben. Auch mit dem neu lancierten "Beosound Emerge" bleiben die Dänen ihrer Strategie treu. Sie verlangen für ihren neuen "schlanken WLAN-Lautsprecher, der überall hinpasst und dessen voller, ultrabreiter Klang Sie überall im Raum erreicht" stolze 599 Euro beziehungsweise 649 Franken. Will der Musikfan seinen "perfekten kompakten Heimlautsprecher" in Eichenholz kaufen, muss er 749 Euro oder 809 Franken auf den virtuellen Kassentresen im Onlineshop von B&O legen.

Design und Anschlüsse

Das Gehäuse des Beosound Emerge ist in Buchform designt, so dass es mit seinen Abmessungen von 25,5 x 16,5 x 6,7 Zentimeter unauffällig neben Büchern ins Regal einreiht. Ausser dem Stromkabel entfällt weiterer Kabelsalat dank Bluetooth, Cromecast oder Airplay. USB-C-Anschluss, Steckplätze für 3,5-Millimeter-Klinke und Ethernet vervollständigen die Anschlüsse. Über einen Akku verfügt der Lautsprecher nicht.

Touch-Steuerung

Ähnlich wie bei Sonos-Speakern können Audiophile den Lautsprecher über Touch-Elemente an der Oberseite bedienen. Die Wiedergabe lässt sich über kreisförmige Wischbewegungen an der Play-Taste steuern. Der Beosound Emerge lässt sich ausserdem per Sprachbefehlen via Google Assistant bedienen. Wer Stereo-Sound bevorzugt, kann über die Google-Home-App zwei Geräte miteinander verbinden. Die Anpassung des Tons auf die Gegebenheiten vor Ort werden automatisch über die verbauten Mikrofone angepasst, wie Bang & Olufsen verspricht.

Lautsprecher in Buchform nahm Stiftung Warentest beim vergangenen Test zwar nicht unter die Lupe. Dafür zeigt die Verbraucherorganisation, welche Lautsprecher Nutzerinnen und Nuzter am besten wo platzieren.

Tags
Webcode
DPF8_213858

Kommentare

« Mehr