GfK-Markt-Monitor

Geschäft mit Heimelektronik legt 2020 kräftig zu

Uhr

Der Schweizer Detailhandel hat 2020 Rekordumsätze verzeichnet. Das ergab der Markt-Monitor von GfK. Im Non-Food-Bereich boomten vor allem die Geschäfte mit Monitoren, Flachbildfernsehern, Headsets, Notebooks und Co.

(Source: frenta / Fotolia.com)
(Source: frenta / Fotolia.com)

Trotz Lockdown im Frühling lief das Jahr 2020 gut für den Schweizer Detailhandel. Wie der Markt-Monitor von GfK zeigt, stiegen die Umsätze insgesamt um 7,6 Prozent. Ein Rekordergebnis laut dem Marktforscher. Dem Food- und Near-Food-Handel erging es im vergangen Jahr klar besser als Händlern aus dem Non-Food bereich. Ersterer wuchs um 10,9 Prozent während die Non-Food-Umsätze um 2,6 Prozent stiegen.

Laut GfK erlebten die Bereiche Heimelektronik und DIY(Do-it-Yourself) ein äusserst erfolgreiches Jahr. Das Geschäft mit Monitoren, Flachbildfernsehern, Headsets, Notebooks und Co. boomte.

(Source: GfK)

Kein Wunder, mussten doch viele Schweizerinnen und Schweizer die Arbeit ins Homeoffice verlegen und allgemein mehr Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen. Im Bereich Homeoffice-Zubehör wurden vor allem Mehr Visual Cams verkauft (mehr dazu im Marktreport). Bei den Haushaltsgeräten waren Staubsauger, Kaffee-, Tee- und Küchenmaschinen gefragt. Zudem schreibt der Marktforscher: "Der durch Corona verstärkte Trend des Onlineshoppings hält weiterhin an."

Webcode
DPF8_205481

Kommentare

« Mehr