Für Februar und März

Fujifilm kündigt zwei neue Kameras und Objektive an

Uhr

Fujifilm hat für Februar und März vier neue Produkte angekündigt. Dabei handelt es sich um zwei Objektive sowie zwei spiegellose Digitalkameras.

Die Fujifilm GFX100S
Die Fujifilm GFX100S

Der japanische Hersteller Fujifilm erweitert sein Sortiment gleich um vier neue Produkte. Diese kommen jeweils Ende Februar und im März auf den Markt, wie Fujifilm schreibt. Zu den neuen Produkten gehören zwei spiegellose Digitalkameras sowie ein neues Wechselobjektiv und ein neues Standard-Prime-Objektiv.

Das neue Wechselobjektiv für Digitalkameras der X-Serie

Das Wechselobjektiv "Fujinon XF70-300mm F4-5.6 R LM OIS WR" eigne sich für spiegellose Digitalkameras der X-Serie. Das Teleobjektiv habe eine Länge von 132,5 Millimetern und bringe ein Gewicht von circa 580 Gramm auf die Waage. Das Bildstabilisierungssystem mit 5,5 Blenden eigne sich vor allem für Sport- und Naturfotografie. In der Natur profitieren Fotografinnen und Fotografen zudem von der Makrofotografiefunktionen, mit der sich Pflanzen und kleine Tiere vergrössern lassen.

Das Wechselobjektiv Fujinon XF70-300mm F4-5.6 R LM OIS WR (Source: Fujifilm)

Dank dem neuen Linearmotor-Antriebssystem sei der Autofokus leise und schneller als in bisherigen Objektiven. Zusätzlich sei das Teleobjektiv staub- und wetterbeständig.

Das Prime-Objektiv für ein schönes Bokeh

Das Standard-Prime-Objektiv "GF 80mm F1.7 R WR" verspricht ein "cremiges und schönes Bokeh für hochwertige Porträtfotografie". Das Objektiv gehört zur Reihe der austauschbaren GF-Objektive und eigne sich somit für die Digitalkameras der GFX-Serie. Der Grossformatsensor sei ungefähr 1,7 Mal so gross wie ein 35-mm-Vollbildsensor.

Das Standard-Prime-Objektiv GF 80mm F1.7 R WR (Source: Fujifilm)

Das Prime-Objektiv sei mit zwölf Objektivelementen in neun Gruppen ausgestattet. Wie auch das Teleobjektiv ist dieses Objektiv staub- und wetterbeständig und funktioniere somit bei Temperaturen bis zu minus 10 Grad.

Digitalkamera mit 102-MP-Grossformatsensor

Die spiegellose Digitalkamera "Fujifilm GFX100S" verfüge über den gemäss Fujifilm bisher weltweit grössten Grossformatsensor von 102 MP. Zusammen mit der Hochgeschwindigkeits-Bildverarbeitungs-Engine "X-Processor 4" sorge die Kamera so für eine "überragende Bildqualität".

Die Fujifilm GFX100S (Source: Fujifilm)

Die neue Kamera ergänze das GFX-Serie und ist somit auch mit dem neuen Objektiv "GF 80mm F1.7 R WR" kompatibel. Das Gehäuse der Kamera bringe ein Gewicht von nur 900 Gramm auf die Waage und eigne sich so auch für unterwegs. Zusätzlich ergänze ein fünfachsiger Bildstabilisatormechanismus und Autofokus die Funktionen der Kamera.

Die Kamera für unterwegs

Auch die neue "Fujifilm X-E4" ist eine spiegellose Digitalkamera und ergänzt die X-Serie von Fujifilm. Das neue Wechselobjektiv "Fujinon XF79-300mm F4-5.6 R LM OIS WR" eigne sich somit auch für diese Kamera. Die X-E4 sei die bisher kompakteste und leichteste Kamera von Fujifilm. Der präzise Autofokus von nur 0,02 Sekunden sorge für hochwertige Bilder. Zudem sei sie mit dem neussten Bildsensor "X-Trans CMOS 4" sowie der neuesten Hochgeschwindigkeits-Bildverarbeitungs-Engine "X-Processor 4" ausgestattet. Dies ermögliche einen schnellen Autofokus.

Die Fujifilm X-E4 in Schwarz (Source: Fujifilm)

Ohne Objektiv bringe die X-E4 364 Gramm auf die Waage und eigne sich somit für jeden, der seine Kamera immer dabei haben möchte. Sie ist in den Farben schwarz und silber erhältlich. Insgesamt biete die Kamera 18 verschiene Modi in Fujifilms proprietärer Filmsimulationsfunktion.

Im Dezember kündigte Fujifilm das neue Infrarotmodell der GFX 100 an. Sie macht Infrarotbilder bei einer Auflösung von bis zu 400 Megapixel. Erhältlich ist die Kamera aber nur für Forensiker, Wissenschaftler und Profis im Kulturbereich.

Webcode
DPF8_204915

Kommentare

« Mehr