Nur für gewisse Branchen erhältlich

Fujifilm lanciert Infrarotmodell der GFX 100

Uhr
von Leslie Haeny und kfi

Der japanische Hersteller Fujifilm hat mit der GFX 100 IR eine Infrarotkamera vorgestellt. Sie macht Infrarotbilder bei einer Auflösung von bis zu 400 Megapixel. Erhältlich ist die Kamera aber nur für Forensiker, Wissenschaftler und Profis im Kulturbereich.

Die GFX 100 IR (Source: Fujifilm)
Die GFX 100 IR (Source: Fujifilm)

Fujifilm hat eine Infrarotversion der GFX 100 vorgestellt. Die spiegellose GFX 100 RI nimmt Infrarotbilder mit einer Auflösung von 100 oder 400 Megapixel auf. Infrarotbilder können Details offenbaren, die eine normale Digitalkamera nicht zeigt, wie der Hersteller schreibt. Im Bereich der Forensik könne das ein wichtiges Hilfsmittel sein, um gefälschte Dokumente zu identifizieren. Für Personen, die im Bereich der Kulturerhaltung arbeiten, könne die GFX 100 IR ausserdem zur Analyse von Pigmenten in Kunstwerken und historischen Artefakten eingesetzt werden.

Laut Fujifilm ist es mit der GFX 100 IR möglich, unterschiedliche IR-Filter vor dem Kameraobjektiv zu verwenden, um Bilder mit verschiedenen Wellenlängen zu machen. Wer ganz normale digitale Fotos (sprich ohne Infrarot) mit der neuen Kamera machen möchte, kann das auch. Dazu müsse man lediglich den Sperrfilter verwenden. Gepaart mit Capture One oder einer vergleichbaren Software können Nutzerinnen und Nutzer die Kamera dank Thethered-Capture-Funktion auch von einem anderen Gerät aus bedienen - zum Beispiel vom Computer aus.

Nicht für privtate Fotografen erhältlich

Die GFX 100 IR soll ab dem ersten Quartal 2021 erhältlich sein. Sie wird aber nur von wenigen ausgewählten Händlern angeboten. "Das Produkt wird nicht für allgemeine Fotografen oder Kunden für den persönlichen Gebrauch zur Verfügung gestellt", heisst es. Stattdessen will Fujifilm die Kamera nur an Berufstätige aus der Wissenschaft, der Forensik oder der Kulturerhaltung verkaufen. Für den Einsatz der GFX 100 IR müsse eine spezielle Nutzungsvereinbarung mit Fujifilm abgeschlossen werden, in der die Nutzungsbedingungen für die Kamera festgelegt seien.

Light+Byte hat eine Promo-Aktion für das X-Sortiment von Fujifilm gestartet. Kundinnen und Kunden erhalten mit einem Promo-Code bis zu 600 Franken Rabatt beim Kauf von Kameras und Objektiven. Zudem gibt es Sofortrabatte auf viele Objektive des japanischen Herstellers. Sofortrabatte gibt es noch bis zum 17. Januar 2021. Hier erfahren Sie, welche Objektive und Kameras von der Aktion betroffen sind.

Webcode
DPF8_201368

Kommentare

« Mehr