Mit Sternengucker-Modus

Olympus präsentiert neue Profikamera

Uhr

Olympus will mit seiner Kamera OM-D E-M1 Mark III Profis und Naturfreunde ansprechen. Ein neuer Bildmodus richtet sich speziell an Sternengucker. Ende Februar kommt die Systemkamera in den Handel.

Die Olympus OM-D E-M1 Mark III. (Source: Olympus)
Die Olympus OM-D E-M1 Mark III. (Source: Olympus)

Olympus lanciert eine neue Systemkamera für Profifotografen. Die OM-D E-M1 Mark III wird vom Hersteller mit ihrem robusten und leichten Design beworben. Inklusive Akku und SD-Karte wiegt sie 580 Gramm. Der verbaute Bildprozessor (TruePic IX) sorge zusammen mit einem 20,4-Megapixel-Live-MOS-Sensor für einen schnellen Autofokus, heisst es in einer Mitteilung. Die High-Res-Shot-Funktion erlaubt Aufnahmen mit knapp 50 Megapixel. Zudem verfügt die Bildstabilisierung über eine Kompensation von bis zu 7,5 EV-Schritten.

Für Hobbyastronomen hat Olympus einen eigenen Bildmodus im Angebot. Mit "Starry Sky AF" sollen auch kleinste Sterne am Nachthimmel scharf dargestellt werden. Das Gehäuse der Kamera sei staub- und spritzwassergeschützt sowie frostsicher, schreibt der Hersteller.

Als Ergänzung zur spiegellosen Systemkamera bringt Olympus das Zoomobjektiv M.Zuiko Digital ED 12-45 mm F4.0 PRO auf den Markt. Das Standardzoomobjektiv mit konstanter Blende soll ebenfalls leicht und robust gebaut sein, sowie wetterfest.

Das Objektiv M.Zuiko Digital ED 12-45 mm F4.0 PRO. (Source: Olympus)

Die OM-D E-M1 Mark III soll ab Ende Februar im Schweizer Handel erhältlich sein. Der Preis für die Systemkamera beträgt 1999 Franken. Zudem wird sie mit anderen Objektiven gebündelt.

Das Objektiv M.Zuiko Digital ED 12-45 mm F4.0 PRO erscheint Ende März 2020 zu einem Preis von 799 Franken.

Im November hat Konkurrenz Canon eine neue Kamera für Sternengucker vorgestellt. Lesen Sie hier mehr über die Vollformatkamera EOS Ra.

Webcode
DPF8_169947

Kommentare

« Mehr