Produktion stillgelegt

Loewe hofft auf Investor

Uhr

Telion hat über den illiquiden TV-Hersteller Loewe informiert. Der Distributor verspricht, dass er weiterhin den Service übernimmt. Produziert wird aber nicht mehr.

(Source: olly / Fotolia.com)
(Source: olly / Fotolia.com)

Telion hat seine Handelspartner über den Stand des illiquiden deutschen TV-Herstellers Loewe informiert, der noch immer auf der Suche nach einem Investor ist. Wie der Loewe-Distributor schreibt, wurde die Loewe-Organisation wie angekündigt und in der Insolvenzphase festgeschrieben per Ende Oktober stillgelegt. Die Aktivitäten sind laut "Welt" praktisch auf Null heruntergefahren und alle Arbeitsverhältnisse ausgelaufen. Produziert wird nicht mehr.

Telion stehe mit dem Kernteam von Loewe in Verbindung. Gemäss Loewe-CEO Ralf Vogt wird bis Ende November eine neue Struktur vorgestellt werden, voraussichtlich mit einem Investor aus der Branche. Wie die Welt unter Berufung auf den Loewe-Insolvenzverwalter Rüdiger Weiss schreibt, finden Verhandlungen statt. Potenzielle Käufer nannte er keine.

Telion versichert, dass es den Service der Loewe-Geräte weiterhin über seine Serviceorganisation sicherstellt. Zudem habe der Schlieremer Distributor das Ersatzteillager ausgebaut, um allfällige Verzögerungen aufzufangen. So sei noch kein Gerät nicht reparierbar gewesen, sagt Frank Brunschweiler, Bereichsleiter Consumer + Professional Electronics von Telion.

Loewe hatte zum 1. Juli Insolvenz angemeldet. Lesen Sie hier mehr dazu.

Tags
Webcode
DPF8_158943

Kommentare

« Mehr