Z-Reihe

Nikon präsentiert neue Systemkamera mit Objektiven

Uhr

Nikon bringt eine neue Systemkamera für Hobbyfotografen. Die spiegellose Z 50 erscheint zusammen mit zwei Objektiven und kann Filme in 4k-Auflösung aufnehmen.

Nikon hat eine neue Systemkamera vorgestellt. Das Unternehmen teilt mit, dass die Nikon Z 50 die erste spiegellose Systemkamera ihrer Serie sei. Das Gerät kann in 4k mit 30 Bildern pro Sekunde filmen. Für hochwertige Bilder vom Weitwinkel- bis zum Telebereich sorgt ein DX-Format-Sensor mit 20,9 Megapixel und der Bildprozessor Expeed 6. Der ISO-Bereich geht von 100 bis 51'200

Die Kamera ist kompatibel mit allen Nikkor-Z-Objektiven, für die Nutzung anderer Nikkor-Objektive benötigt man den Bajonettadapter FTZ.

Mit dem neigbaren 3,2-Zoll-Touchdisplay lassen sich Selbstporträts anfertigen. Die Bilder lassen sich mit der Nikon-App Snapbridge oder per Wi-Fi und Bluetooth übertragen.

Nikon will mit der Z 50 Hobbyfotografen, aber auch Neueinsteiger ansprechen.

Passend zur neuen Systemkamera lanciert der japanische Hersteller zwei Objektive. Das Nikkor Z DX 1:3,5-6,3/16-50 mm VR hat eine Naheinstellgrenze von 0,2 Metern und wiegt 135 Gramm. Das grössere Nikkor Z DX 1:4,5-6,3/50-250 mm VR bewirbt der Hersteller mit seinem leisen Autofokusmotor und einem Gewicht von 405 Gramm.

Die Nikon Z 50 ist ab Anfang November im Handel erhältlich. Der Preis ohne Objektiv beträgt 1099 Franken. Zusätzlich gibt es verschiedene Kombi-Angebote mit Objektiven. Einzeln kosten die Objektive 419 und 479 Franken.

Webcode
DPF8_154768

Kommentare

« Mehr